Douglasie - Ätherisches Öl und Anwendung

 

Botanischer Name
Pseudotsuga menziesii
Familie
Pinaceae - Kieferngewächse
Duftprofil
klarer, frischer, zitrusartiger sanfter Waldduft
Note
Kopf-/Herznote
Element
Erde / Luft

 

Inhaltsstoffe

80 % Monoterpene, 10 % Monoterpenole, 6 % Ester, Aldehyde und Ketone.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Zweige und Nadeln.

Duftthema

Der Nadelbaum ist im westlichen Nordamerika heimisch, aber man trifft ihn auch in europäischen Wäldern an. Sein Duft gehört zu den angenehmsten in der Gruppe der Nadeldüfte und versetzt uns mit seiner würzigen Frische in einen Wald, in dem es gerade geregnet hat und die Sonnenstrahlen auf die noch tropfenden Zweige scheint. Wir erleben die Klarheit, die Würze und die Tiefe des Duftes und spüren in uns neue Lebenskraft aufkeimen. Er regt uns an, unsere festsitzenden Denkmuster abzulegen und unsere Grenzen zu überschreiten, dabei lässt er uns aber nicht den Boden unter den Füßen verlieren. Von der Douglasie heißt es, sie mache Schüchterne selbstbewusster und Zaghafte unerschrockener.

Wirkweisen des ätherischen Douglasienöles

Körperliche Wirkung

Die Hauptinhaltsstoffe der Douglasie sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen und in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen können. Sie werden nur gering dosiert, 1 Tropfen Douglasie in einer Mischung von 50 ml Basisöl ist ausreichend und auch bei Bademischungen wird nur 1 Tropfen zugegeben. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut, Douglasie nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit anderen ätherischen Ölen (am Besten in Verbindung mit Lavendel fein) verwendet werden.

Douglasie hilft in Grippe- und Erkältungszeiten durch ihre antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie stärkt die Abwehrkräfte und vertieft die Atmung. Mit einer Zitronen-/Douglasienmischung lässt sich eine Raumatmosphäre zum Durchatmen schaffen.

Bei Rückenschmerzen hat sich 1 Tropfen Douglasienöl in einer Mischung sehr gut bewährt, da sie einen kortisonähnlichen Effekt hat, entkrampft und schmerzstillend ist. Douglasie hat eine stimulierende Wirkung auf den gesamten Kreislauf und hilft bei rheumatischen Beschwerden.

Ein schöner Wellnessduft ist die Douglasie für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgusswasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Seelische Wirkung

Das Hauptanwendungsgebiet der Douglasie liegt im seelischen Bereich. Sie stärkt die Widerstandskraft, fördert das Selbstvertrauen, richtet stark auf und gibt wieder Lebensfreude und –kraft. Die Noradrenalinproduktion kann angeregt werden. Noradrenalin ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der aktiviert, stimuliert und Körper und Geist anregt. Ein Absinken des Noradrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Sie kann auch die Dopaminproduktion fördern. Dopamin ist ein chemischer Botenstoff, der mobilisiert, das seelische Gleichgewicht wiederbringt und sanft aus seelischen Tieflagen zieht.

Die Atmung eines Menschen gibt Auskunft über seine Befindlichkeit. Eine veränderte Atmung signalisiert seelische und geistige Aktivität, aber auch Einschränkungen. Unruhige Menschen oder Menschen mit einer mangelnden Körperwahrnehmung weisen z.B. eine oberflächliche Atmung auf. Wer sich selbst aufgegeben hat, atmet nur sehr flach. Wenig zu atmen und Luft zu haben, bedeutet aber auch wenig Kraft zu haben, keine Konzentration aufzubringen und müde und unaufmerksam zu sein. Hier hilft die Douglasie die Atmung zu vertiefen und den Sauerstoffaustausch zu verbessern. Sie belebt, gibt Kraft, Mut und Energie, um tatkräftig viele Situationen zu bestehen und hat aber noch den Schuss Gelassenheit, um die Seele auszugleichen und Körper und Geist zu entspannen.

Da sie ein verbessertes Raumklima schafft, eignet sie sich für Büros, Besprechungen oder Konferenzen. Hier kann man mit ihrer Hilfe neue Ideen entwickeln, kreativ arbeiten und gelassen in neue Arbeitsprozesse gehen.

Spirituelle Wirkung

Douglasie vertieft Meditationen und gibt innerlichen Raum und Weite. Sie lässt uns durchatmen und Visionen bekommen mehr Tiefe. Die Inspiration wird gefördert, Blockaden sanft gelöst und so können wir gestärkt neue Wege gehen.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Koniferen wie Latschenkiefer, Riesentanne, Zitrusölen, Myrte, Cajeput, Niaouli, Verbena und Harzöle.

Waldgeist

1 Tropfen Douglasie (Pseudotsuga menziesii)
1 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Vetiver (Vetiveria zizanoides)

Körper- und Massageöle

Elfenreigen

1 Tropfen Douglasie (Pseudotsuga menziesii)
2 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
2 Tropfen Lavendel extra (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in 50 ml Haselnussöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

 

Alraune Trennlinie

Douglasie im Satureja-Shop

Douglasfichte bio 5 ml

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Ätherische Öle

Die Düfte der Aromaölmischungen

Grapefruit bio 5 ml

Lavendel fein bio 5 ml

Vetiver bio 5 ml

Lavendel extra (wilder Berglavendel) 5 ml

Rosengeranie bio 5 ml

Zeder bio 5 ml

 

 

Satureja Banner

www.satureja.de

Weihrauch Oman
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Wurzelfundstück
P1020313
Pilz am Wegesrand
Fliegenpilz
Wolferl 8 Wochen Altheinidylle