Tulsi - Ätherisches Öl und Anwendung

 

Botanischer Name
Ocimum sanctum
Familie
Labiatae - Lippenblütler
Duftprofil
frisch, aromatisch, krautig, pfeffrig
Note
Kopfnote
Element
Wasser / Erde

 

Inhaltsstoffe

50 % Phenole, 30 % Ether (Methyleugenol), Monoterpenole, Ester und Sesquiterpene

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des Krautes.

Duftthema

Tulsi ist das indische Basilikum und gilt als die Inkarnation der Göttin Lakshmi, der Shakti (weiblichen Schöpferkraft) des Gottes Vishnu. Sie symbolisiert Schutz, Gesundheit und Fruchtbarkeit. Tulsi oder Tulasi, wie man ihn Indien nennt, ist eine der heiligsten Pflanzen Indiens, gleich neben dem Lotos, und man findet ihn in vielen Tempeln und in beinahe jedem Hausgarten wieder. Aber auch als ayurvedische Heilpflanze genießt der Tulsi große Bedeutung. Seine stimmungsaufhellende und entspannende Wirkung haben sich gerade in stressigen und hektischen Tagen bewährt. Er ist ein Balsam für Geist und Seele in schwierigen Lebenszeiten.

Vorsicht

Nicht anwenden in der Schwangerschaft und bei Kinder unter sechs Jahren!

Wirkweisen des ätherischen Tulsi-Öles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Tulsi sind die Phenole, vor allem das Eugenol. Stark phenolhaltige ätherische Öle setzen starke Haut- und seelische Reize. Sie gehören in der Aromamedizin in die Hände von erfahrenen Therapeuten. Sie werden ausschließlich gering dosiert, 1 Tropfen in einer Mischung mit 50 ml Basisöl sind absolut ausreichend. Da gerade beim Tulsi noch ein 30 %iger Anteil an Ethern dazukommt, die in hoher Dosierung sehr hautreizend und austrocknend wirken.

Tulsi wirkt sehr stark auf das Immunsystem ein und stärkt die Abwehrkräfte. Er hat sehr starke antibakterielle und antivirale Eigenschaften, die ihn zu einem guten Unterstützungsmittel bei Infektionen machen. Allerdings ist auch hier 1 Tropfen Tulsi in einer Mischung ausreichend.

Seelische Wirkung

In turbulenten Zeiten, wenn wir das Gefühl haben, dass sich alles gegen uns verschworen hat oder wir mit den Nerven völlig runter sind und sich Bauchängste in allen Formen bemerkbar machen, dann ist Tulsi unsere Rettung. Er harmonisiert uns, löst unsere Ängste auf, stärkt uns den Rücken und muntert uns sehr stark auf. Selbst in allerschwierigsten Lebenssituationen lässt er uns wieder aufrecht gehen und gibt uns wieder Lebensmut. Er kann ganz tief unser Herz berühren, so dass wir wieder zu uns selbst finden und neue Wege beschreiten können.

Sein ausgleichender und anregender Duft ist ein wahres Nerventonikum und so hat er sich gerade auch für das Büro bewährt. Er klärt unsere Gedanken und fördert das konzentrierte Arbeiten.

Gerade wenn wir nicht wissen, welchen Stapel unser täglichen Arbeit, wir zuerst bearbeiten sollen und immer wieder noch dringenderes auf unserem Schreibtisch landet, schützt sein Duft vor der Überforderung und schafft einen räumlichen Abstand zu dem, was wir vorfinden. Er lässt uns tief durchatmen, verbindet Geist und Seele und lässt uns intuitiv das Richtige tun. Dabei muntert er uns auf und baut unseren täglichen Stress etwas ab.

Gerade dann, wenn wir abgekämpft nach Hause kommen, überfordert oder auch überarbeitet sind, zieht er uns sanft aus seelischen Tieflagen und beruhigt unsere strapazierten Nerven. Aber auch Wut und Zorn baut Tulsi sanft ab, im Hinduismus ist Tulsi die Pflanze, die das Mitgefühl mit anderen Menschen am stärksten entfaltet. So können wir eine echte Entspannung erleben.

Aber auch Menschen, die an schweren Krankheiten leiden oder Menschen, die nicht mehr wissen, wie das Leben weitergehen soll, kann er neuen Lebensmut und Auftrieb geben. Sein warmer und frischer Duft entspannen Körper, Seele und Geist, lassen neue Erkenntnisse zu und so können sich neue Wege aufzeigen.

Spirituelle Wirkung

Tulsi steht in Indien für Reichtum, Nachwuchs, Glück, Gesundheit und Tugend, alles Eigenschaften, die wir gerne in Anspruch nehmen. Zudem soll er die Kundalinienergie ständig am Fließen halten. Er ist aber auch eine starke Schutzpflanze, die nicht nur Räume vor negativer Energie und bösen Geistern schützt. Ebenso stärkt er die Aura und unsere Ausstrahlung.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrus-, Holz- und Blütenölen.

Lakshmi

1 Tropfen Tulsi (Ocimum sanctum)
1 Tropfen Jasmin (Jasminum grandiflorum)
1 Tropfen Patchouli (Pogostemon cablin)
2 Tropfen Sandelholz (Santalum album)

Bäder

Lebensmut

1 Tropfen Tulsi (Ocimum sanctum)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)
2 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora)
in ½ Becher Sahne emulgieren und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Rosige Zeiten

1 Tropfen Tulsi (Ocimum sanctum)
1 Tropfen Muskatellersalbei (Salvia sclarea)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
2 Tropfen Sandelholz (Santalum album)
in 50 ml Macadamianussöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

 

Alraune Trennlinie

Weiterführende Publikationen

Die göttlichen Düfte der Bharat Mater

 

Alraune Trennlinie

Tulsi im Satureja-Shop

Tulsi bio 5 ml

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Ätherische Öle

Die Düfte der Aromaölmischungen

Jasmin 4 % 5 ml

Patchouli bio 5 ml

Sandelholz Indien 10 % 5 ml

Lavendel fein bio 5 ml

Rose Türkisch bio 10 % 5 ml

Rosenholz Indien 5 ml

Muskatellersalbei bio 5 ml

Rosengeranie bio 5 ml

Meersalzbad pur 300 g

Macadamianussöl bio 100 ml

 

 

Satureja Banner

www.satureja.de

Weihrauch Oman
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Wurzelfundstück
P1020313
Pilz am Wegesrand
Fliegenpilz
Wolferl 8 Wochen Altheinidylle