Vetiver - Ätherisches Öl und Anwendung

 

Botanischer Name
Vetivera zizanoides
Familie
Graminae - Gräser
Duftprofil
warm, würzig, balsamisch, holzig
Note
Basisnote
Element
Erde / Erde

 

Inhaltsstoffe

80 % Sesquiterpene, 15 % Sesquiterpenole, Ketone, Ester und Säuren

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Wurzeln. Aus 50 kg der Wurzeln gewinnt man 1 kg ätherisches Öl.

Duftthema

Vetiver ist ein Schwellen- und Schutzöl, das seit dem Altertum nicht nur in der Medizin, sondern auch als Parfümnote verwendet wird. Er hat etwas dunkles, Geheimnisvolles, aber auch tiefgehendes und modriges in seinem Duft, der uns in die Tiefe unseres Bewusstseins, aber auch zu unseren Wurzeln führt. So lässt er auch die Sinnlichkeit wiederaufleben, die gerade in stressigen und hektischen Zeiten oft zu kurz kommt und eröffnet uns wieder den Zugang zu unseren Emotionen und Gefühlen. Vetiver ist wie die Erdenmutter, die ihren mütterlichen Schutz und ihre Geborgenheit ausbreitet und alles wachsen und gedeihen lässt. Er gehört zu den am stärksten erdenden Düften und gibt das Gefühl von Mutter Erde getragen zu werden.

Wirkweisen des ätherischen Vetiveröles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Vetivers sind die Sesquiterpene. Stark sesquiterpenhaltige Öle sind sehr hautfreundlich, seelisch stark stabilisierend und sie führen wieder in die eigene Mitte.

Vetiver stärkt das Immunsystem und kann einen durcheinander geratenen Hormonspiegel wieder aus-gleichen. Gerade in den Wechseljahren ist er sehr hilfreich, da er nicht nur dem Körper hilft, sondern auch der Seele. Aber auch in der Rekonvaleszenz hilft er beim Aufbau und Kräftigen von Körper und Seele.

Er ist ein schönes Hautpflegeöl, das bei trockener, schlecht durchbluteter, entzündeter und reifer Haut viele Hautfunktionen positiv beeinflusst.

Vetiver gehört zu den Düften, die Haut- und Haargerüche imitieren und somit in erotischen Mischungen sexuell stimulierend wirkt. Gerade in schwierigen Zeiten lässt er wieder zu unserer Sinnlichkeit finden und diese neu entdecken.

Seelische Wirkung

Vetiver kann die Serotoninproduktion anregen. Dies ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der beruhigt, entspannt und harmonisiert. Wird nicht genügend Serotonin gebildet, sind die Folgen Nervosität, innere Unruhe, nervöse Magen-Darmbeschwerden oder Schlaflosigkeit.

In stressigen und hektischen Zeiten bringt er uns mit unseren Kraftreserven in Verbindung, verlang-samt unser Tempo, lässt uns neue Energie tanken und entspannen. Bei mentaler Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Nervosität gibt er Gelassenheit, Ruhe und Stabilität.

Vor allem Menschen, die mehr in ihrer Gedankenwelt leben als in der Realität, stellt er wieder auf die Füße, lässt sie wieder den Körper spüren und Kontakt zur Außenwelt aufnehmen.

Menschen, die zu sehr Kopf gesteuert sind, gibt er einen Zugang zur Gefühlswelt und lässt Kopf und Bauch zusammenkommen. Vetiver kann die inneren Mauern einreißen, die zum Schutz vor Gefühlen aufgebaut wurden und hilft, die Welt der Emotionen und Gefühle neu zu erschließen, ohne Angst vor neuen seelischen Verletzungen zu haben. Aber auch Menschen die ständig unruhig und wenig sensibel mit sich und anderen sind, hilft er wieder Zugang zu ihrer Mitte zu finden und die Balance herzustellen.

Wenn unsere Tage voller Hektik und Anspannung sind, kommen wir abends nicht zur Ruhe. Hier hilft oft ein abendliches Bad, dem man 1 Tropfen Vetiver in die Bademischung zufügt.

Spirituelle Wirkung

Vetiver gibt Urvertrauen in uns selbst und die eigenen Fähigkeiten. Er lässt uns ein großes, breites und festes Fundament bauen, auf dem man sich verankern und über sich hinauswachsen kann. Dabei gibt er das Gefühl für die innere Mitte und bringt die Balance zwischen Kopf, Herz und Bauch. Auch das Chakrensystem bringt er ins Gleichgewicht und die einzelnen Chakren werden harmonisch in Einklang gebracht und verbunden. Vetiver ist ein gutes Schutzöl, das vor seelischen Belastungen und Verletzungen schützt.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrus-, Blüten-, Gewürz- und Holzölen.

Erdenmutter

2 Tropfen Orange (Citrus sinensis)
1 Tropfen Koriandersamen (Coriandrum sativum)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
1 Tropfen Vetiver (Vetivera zizanoides)

Bäder

Erdenhöhle

2 Tropfen Estragon (Artemisia dracunculus)
2 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
1 Tropfen Tonkaextrakt (Dipteryx odorata)
1 Tropfen Vetiver (Vetivera zizanoides)
in ½ Becher Sahne emulgieren und dem Badewasser zugeben.

Körper- und Massageöle

Licht der Erde

2 Tropfen Bitterorange (Citrus aurantium)
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
1 Tropfen Neroli (Citrus aurantium ssp. aurantium)
1 Tropfen Mimose (Acacia dealbata)
1 Tropfen Vetiver (Vetivera zizanoides)
in 50 ml süßes Mandelöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

 

Alraune Trennlinie

Vetiver im Satureja-Shop

Vetiver bio 5 ml

Vetiver  Bourbon 30 Jahre 5 ml

Möchten Sie jeden Monat einen neuen Duft kennenlernen?

Duftabonnement Ätherische Öle

Die Düfte der Aromaölmischungen

Orange bio 5 ml

Koriandersamen bio 5 ml

Ylang Ylang extra bio 5 ml

Estragon bio 5 ml

Rosengeranie bio 5 ml

Tonka Abs. 10 % 5 ml

Bitterorange complet bio 5 ml

Neroli 10 % 5 ml

Mimose Abs. 15 % 5 ml

Mandelöl süß bio 100 ml

Meersalzbad pur 300 g

Vetiver als Pflanze

Vetiver für Garten und Kübel gibt es in der Gärtnerei Daniel Rühlemann

 

Satureja Banner

www.satureja.de

Weihrauch Oman
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Wurzelfundstück
P1020313
Pilz am Wegesrand
Fliegenpilz
Wolferl 8 Wochen Altheinidylle