Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Amyris - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Amyris balsamifera
Familie                          
Rutaceae - Rautengewächse
Duftprofil                      
warm, holzig, balsamisch
Note                              
Herz-/Basisnote
Element                       
Erde/Feuer

Inhaltsstoffe

55 – 70 % Sesquiterpenole und Sesquiterpene

Gewinnung

Wasserdampfdestillation des zerkleinerten, abgelagerten Holzes.

Verfälschung

Kaum ein Duft wird so verfälscht angeboten, wie der des Sandelholzes. Denn es gibt eine ganze Reihe von Hölzern, die einfach als Sandelholz deklariert werden. Der bekannteste Vertreter ist das als "westindisches Sandelholz" angebotene Amyris balsamifera. Für diese Pflanze gibt es keinen deutschen Namen und es stammt von den westindischen Inseln, die aber nicht vor Indien, sondern in der Karibik liegen. Es gehört botanisch zu den Rautengewächsen und ist mit seinem Duft und seiner Wirkung überhaupt nicht mit einem echten Sandelholzöl vergleichbar. Aber manchmal sind die Verfälschungen auch sehr gekonnt gemacht. Gewitzte Anbieter schreiben dann Sandelholz, den richtigen botanischen Namen “Santalum album” auf´s Fläschchen geben aber als Herkunftsland “Westindische Inseln oder West-Indien” an. So erhält der Kunde hier nur Amyris aber kein wertvolles Sandelholzöl, denn in der Karibik gibt es keine Sandelholzplantagen.

Duftthema

Amyris stammt von den westindischen Inseln und wird im Handel oft als Sandelholz ausgegeben. Aber die westindischen Inseln liegen nicht vor Indien, wie so mancher glauben mag, sondern in der Karibik. Hier landete Christopher Kolumbus, als er glaubte den Seeweg nach Indien gefunden zu haben, in Wirklichkeit entdeckte er Amerika. Auf Haiti nennt man Amyris “Kerzenholz”, da es als Fackel verwendet werden kann. Sein Duft und auch seine Wirkung haben mit dem indischen Sandelholz nichts gemein. Aber wenn mal wieder alles drunter und drüber geht, Ärger mit dem Chef, der Familie und in allen Lebenskrisen schenkt uns der balsamische Duft von Amyris Ruhe und Entspannung. Es gibt uns Kraft und Nervenstärke und führt uns wieder in unsere Mitte. Unsere Ausstrahlung und Selbstsicherheit werden gefördert und wir finden wieder zu unserer Würde und inneren Kraft zurück.

Wirkweisen des ätherischen Amyrisöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Amyris sind die Sesquiterpenole. Stark sesquiterpenolhaltige Öle sind sehr hautfreundlich und seelisch stark aufrichtend. Sie sind bereits in geringer Dosierung sehr wirksam.

Amyris ist eine schöne Zutat in Hautpflegeölen, da es gewebestraffend, hautregenerierend und bei Hautproblemen hilfreich ist. Es hat entzündungshemmende, juckreizstillende und antiallergische Eigenschaften.

Da es zu den ätherischen Ölen gehört, die Pheromoncharakter haben, ergeben sich in Wirkweise mit anderen hormonell wirkenden Ölen, wie Rosengeranie, Muskatellersalbei oder Jasmin, wohlduftende und auch sinnliche Mischungen.

Ein schöner Wellnessduft ist Amyris für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Seelische Wirkung

Amyris bietet eine Duftoase, die wieder in die eigene Mitte kommen lässt und sinnlich stimmt. In stressigen und hektischen Zeiten schenkt es uns Entspannung, lässt uns zur Ruhe kommen und relaxen.

In Situationen, die von Ärger, Wut und Zorn bestimmt sind, kann wieder Harmonie einkehren. Dabei stärkt Amyris die Nerven und hilft bei innerer Unruhe. Aber auch bei schwierigen Besprechungen oder Konferenzen harmonisiert sie die Stimmung und lässt gelassen miteinander umgehen.

Bei Schlaflosigkeit helfen 1 - 2 Tropfen Amyris auf dem Duftstein oder auf das Kopfkissen geträufelt.

Spirituelle Wirkung

Amyris öffnet das Herz. Es begleitet Meditationen, führt uns zu unseren Kraftplätzen und in unsere Mitte. Die Chakren können mit Amyris ausgeglichen werden.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit allen ätherischen Ölen.

Inspiration

1 Tropfen Amyris (Amyris balsamifera)
1 Tropfen Mimose  50 %(Acacia dealbata)
1 Tropfen Neroli (Citrus aurantium ssp. aurantium)
2 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)

Bäder

Ein Bad zum Träumen

1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
2 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
2 Tropfen Amyris (Amyris balsamifera)

in ½ Becher Sahne geben und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Nervenbalsam

1 Tropfen Neroli (Citrus aurantium ssp. aurantium)
1 Tropfen Frangipani Absolue 50 % (Plumeria acutifolia Poir)
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
2 Tropfen Linaloeholz (Bursera delphechiana)
2 Tropfen Amyris (Amyris balsamifera)
in 50 ml süßes Mandelöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Amyrisduft im Satureja-Shop

Amyris 10 ml