Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Ho-Blätter - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Cinnamomum camphora Sieb
Familie                          
Lauraceae - Lorbeergewächse
Duftprofil                      
fein, blumig, rosig, holzig
Note                              
Herz-/Basisnote
Element                       
Wasser / Luft

Inhaltsstoffe

90 % Monoterpenole, Ketone und Oxide.

Gewinnung

Wasserdampfdestillation der Blätter.

Duftthema

Der fein-blumige Duft der Ho-Blätter entstammt einem Baum, der im fernen China heimisch ist. Wie schon sein botanischer Name verrät, gehört der Ho-Baum in die Familie der Zimt- und Kampferbäume. Aber er stellt eine ganz große Ausnahme dar, da er nicht anregend und belebend wirkt, sondern entspannend und harmonisierend. In Japan und China wird er “hon-scho” genannt und er hat einen ganz besonderen Stellenwert in dieser Kultur. Aus seinem Holz werden kostbare Möbel, Schmuckschatullen und Kästen zur Aufbewahrung von Musikinstrumenten gefertigt. Ebenso spielen in der asiatischen Kultur Ruhe und Harmonie eine große Rolle und gerade das verkörpert der Ho-Baum. So geben die Ho-Blätter Raum, um die Seele zu besänftigen und Heiterkeit und Kreativität können unser Handeln bestimmen. Besonders für Duftanfänger sind sie geeignet.

Wirkweisen des ätherischen Ho-Blätter-Öles

Körperliche Wirkung

Die Ho-Blätter gehören zu den Monoterpenolen, die sehr hautfreundlich sind und seelisch stark aufrichten.

Dank seiner antiviralen und antibakteriellen Wirkung sind sie gut geeignet in Erkältungs- und Grippezeiten. Ho-Blätter stärken ein geschwächtes Immunsystem in der kalten und dunklen Jahreszeit.

Sie sind sehr gut verträglich bei allen Hauttypen und beeinflussen die Hautfunktionen positiv. Die Haut wird gestärkt und wieder aufgebaut, vor äußeren Reizen geschützt und nachhaltig gepflegt.

Ho-Blätter gehören zu den ätherischen Ölen, die sich ganz problemlos für Duftanfänger eignen.

Seelische Wirkung

Ho-Blätter können die Encephalinproduktion anregen. Dies sind chemische Botenstoffe (Neurotransmitter), die heiter stimmen und Schmerzen lindern können. Ein Absinken des Encephalinspiegels kann melancholische Stimmungen und einen Mangel an Selbstvertrauen zur Folge haben.

Besonders in stressreichen Tagen lassen die Ho-Blätter zur Ruhe kommen, bauen Verspannungen ab und geben Gelassenheit. Sie ziehen sanft aus seelischen Tieflagen und geben Mut, Zuversicht und Gelassenheit. Dabei schützen sie vor Überforderung und lassen Abstand nehmen, um innezuhalten und um viele Dinge kreativ und gezielt zu erledigen. Dabei lösen sie sanft Ängste auf, harmonisieren und geben Lebensfreude.

In Situationen, die von Ärger, Wut und Zorn bestimmt sind, können die Ho-Blätter die zornigen Emotionen zurückfahren. Gerade bei schwierigen Besprechungen oder Konferenzen, in denen unterschiedliche Ansichten aufeinander treffen, harmonisieren sie die zwischenmenschlichen Beziehungen, so dass Auseinandersetzungen konstruktiv und ohne aggressive verbale Attacken möglich sind.

Die Sinne und die Lebensfreude werden angeregt, die Phantasie wird beflügelt und man kann wieder Träumen und seinen Gedanken nachhängen. Aber auch zum kreativen Arbeiten, Malen und anderen künstlerischen Tätigkeiten inspiriert dieser Duft.

Spirituelle Wirkung

Ho-Blätter fördern die Toleranz und das Miteinander im zwischenmenschlichen Bereich. Überall wo Spannungen zwischen Menschen stehen, harmonisieren sie und öffnen für neue Sichtweisen und Ansichten. So lassen sie entspannt und sinnlich viele Begebenheiten neu erleben und regen zum Nachdenken über die eigenen, oft festgefahrenen Positionen an.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Ho-Blätter verbinden sich gut mit allen ätherischen Ölen.

Yin und Yang

2 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tropfen Ho-Blätter (Cinnamomum camphora Sieb)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
1 Tropfen Benzoe Siam (Styrax tonkinensis)

Bäder

Panda

2 Tropfen Mandarine rot (Citrus reticulata)
1 Tropfen Osmanthus 5 % (Osmanthus fragrans)
2 Tropfen Ho-Blätter (Cinnamomum camphora Sieb)
1 Tropfen Sandelholz (Santalum album)
in ½ Becher Sahne emulgieren und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Bambushain

2 Tropfen Zitrone (Citrus limon)
1 Tropfen Koriandersamen (Coriandrum sativum)
2 Tropfen Palmarosa (Cymbopogon martinii)
2 Tropfen Ho-Blätter (Cinnamomum camphora Sieb)
1 Tropfen Zimtrinde (Cinnamomum verum)
in 100 ml süßes Mandelöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Ho-Blätterduft im Satureja-Shop

Ho-Blätter-Öl 5 ml