Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Düfte für Kreativität, Inspiration und einen klaren Kopf

Duftthema Juli/August 2002

 

Kennen Sie das auch? Sie sitzen am Morgen unausgeschlafen an ihrem Arbeitsplatz, sind müde und schlecht gelaunt und alles läuft irgendwie an Ihnen vorbei. Dabei sollten Sie ausgerechnet heute motiviert sein, aber dicke Luft, Stress oder Termindruck setzen Sie unter Spannung. Und dazu kommt jetzt in den heißen Monaten die Hitze, vor allem, wenn die Arbeitsräume nicht klimatisiert sind. Man leidet, kämpft gegen die Müdigkeit an und fühlt sich nicht wohl in seiner Haut. Hier helfen ätherische Öle, die einen klaren Kopf und eine harmonische Arbeitsatmosphäre schaffen.

In der Raumbeduftung steigern die ätherischen Öle das Wohlbefinden und die Kreativität. Bereits seit langem weiß man, dass die Arbeit in gut riechenden und ausreichend mit frischer Luft versehenen Räumen besonders schnell und leicht von der Hand geht, während man in Räumen mit Klimaanlagen ein Absinken des Arbeitsrhythmus festgestellt hat. Untersuchungen in Japan bestätigten, dass mit dem Einsatz von Zitronenöl in Büroräumen die Krankheitsquote um fast die Hälfte sank und die Arbeitsleistung stieg. Ebenso wurde nachgewiesen, dass Zitronenöl die Tippfehlerquote um 50 % senken konnte.

Duftende Unterstützung für einen klaren Kopf

Um sich zu inspirieren und Geist und Seele anzuregen helfen ätherische Öle, die stimulieren, Energie bringen und den Geist erfrischen. Es sind die klaren, frischen, grünen und spritzigen Düfte, die nicht nur ermuntern, sondern auch die Raumluft reinigen und desinfizieren. Von ihnen geht eine anregende Wirkung aus. Wie ein frischer Wind beseitigen sie lähmende Hindernisse, erfrischen und machen die Gedanken frei für neue kreative Ideen.

Die Zitrone

Zitrone (Citrus limonum) wird heute leider fast nur noch mit Putzmitteln assoziiert, zu Goethes Zeiten weckte ihr Duft die Sehnsucht nach fernen Ländern. Daher stammt auch der Ausspruch “das Land, wo die Zitronen blühen”. Dabei werden sie erst seit 1.000 Jahren in Italien angebaut, ursprünglich kommen die Zitrusfrüchte aus China. Der frische Zitronenduft steigert unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und verhilft zu klarem Denken. Aber sie gibt auch Lebenslust, lässt uns unseren Alltag nicht allzu ernst nehmen und die Welt mit den Augen eines Kindes sehen.

Der Eukalyptus citriodora

Eukalyptus citriodora ist der Zitroneneukalyptus, der nicht nur an heißen Sommertagen durchatmen lässt. Er ist ein guter Atmosphärenreiniger, der Räume desinfiziert und mit frischem Duft erfüllt. Gerade wenn wir klare Gedanken brauchen oder sehr konzentriert arbeiten müssen, klärt er mit seine Frische den Geist und spornt zu Höchstleistungen an. Aber er verhilft auch der Kreativität zu neuem Leben, beflügelt die Phantasie und hilft so, mit neuen Ideen laufende Prozesse zu beeinflussen.

Das Lemongrass

Lemongrass (Cymbopogon flexuosus) stammt aus dem Land des Donnerdrachen, nämlich Bhutan. Die Frische und Unberührtheit des Landes am Rande des Himalaya gibt auch der Duft wieder. Bei allen nächtlichen Arbeiten, Überstunden, langen Autofahrten und ermüdenden Konferenzen hält uns sein Duft wach, erfrischt, setzt neue Energien frei und klärt die Gedanken. Lemongrass lässt die Müdigkeit verfliegen und kreativ arbeiten.

Die Pfefferminze

Pfefferminze (Mentha piperata) ist ein ganz besonderer Muntermacher, der erfrischt, die Gedanken klärt und unseren Geist schärft. Sie eignet sich besonders für Menschen, die unter Kreislaufproblemen oder Reiseübelkeit leiden. Hier hilft es schon am Fläschchen zu riechen oder 1 Tropfen unverdünntes Pfefferminzöl zwischen den Fingern zu verreiben und die Kopfhaut sanft zum Nacken hin auszustreichen. 1 – 2 Tropfen auf ein Taschentuch gegeben und inhaliert oder das Taschentuch im Auto aufgehängt helfen ebenso. Sie bringt sanft unseren Geist auf Touren und unterstützt so wichtige morgendliche Arbeiten, die man als Abendmensch mitunter nicht so wahrnimmt. In dicker Büroluft oder wichtigen Konferenzen, kühlt sie die Gemüter und lässt neue Energie, Kraft und Kreativität entstehen.

Die Zirbelkiefer

Die Zirbelkiefer (Pinus cembra) ist in Österreich heimisch und viele Urlauber kennen die Zirbelkieferstuben, in denen sich der Zigarettenrauch nicht sehr lange hält. Es ist ein ätherisches Öl, das die Luft in den Räumen reinigt, desinfiziert und eine klare und gesunde Raumatmosphäre schafft. Sie lässt tief durchatmen und erhöht die Sauerstoffaufnahme. Ihr Duft vermittelt Energie und Stärke in allen stressigen und hektischen Zeiten und gibt Klarheit, Frische, Konzentration und lässt so die Müdigkeit verfliegen.

Aber die genannten ätherischen Öle können noch mehr. Sie eignen sich auch für Sport und Wellness. Sie sind schöne Wellnessdüfte in der Sauna oder für Sportmassageöle bei Muskelkater oder –verspannungen. Für die Sauna gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser.

Die Kreativität ankurbeln

Über das Kapitel Kreativität sind ganze Bücher geschrieben worden. Und ich möchte hier nur einen kleinen Duftanstoss geben. Denn die Grundlage jeder schöpferischen Arbeit entsteht aus der Fantasie, unseren Erinnerungen und Assoziationen, Erfahrungen und natürlich Kenntnissen. Doch oftmals ist es nur der stressige Arbeitsalltag, um den sich unsere Gedanken pausenlos drehen, und der unsere kreative Schöpferkraft blockiert. In der Ruhe (einer Duftoase) liegt die Kraft und schon können wir die alten, eingefahrenen Wege verlassen und neue, unbekannte Dimensionen entdecken.

In den Kulturen aller Länder findet man Hinweise auf die Verwendung von Kräutern, Harzen und Blüten, um einen unbeweglichen Geist lebendig zu machen.

So schrieb ein Schüler des persischen Dichters Hafiz im 15. Jahrhundert

Ich habe keine Lust, Verse zu schreiben,
also zünde ich meine Räucherpfanne an
mit Myrrhe, Jasmin und Weihrauch,
und die Verse wachsen in meinem Herzen
wie Blumen in einem Garten.

Was uns fehlt, ist meist eine kleine Beflügelung des Geistes. Dies erreichen wir mit ätherischen Ölen, die uns von Stränden und Palmen oder fernen Ländern träumen lassen. Denn je weiter wir mit unseren Gedanken aus dem Alltag abschweifen, desto mehr Ideen beflügeln uns und um so mehr können wir Kreativität schöpfen.

Exotische Gewürze und himmlische Blütendüfte erfüllen uns hier mit sinnlichen und fröhlichen Gedanken. Und warum auch nicht einmal ein Büro mit Ylang Ylang in einem kreativen Prozess beduften? Hilfreich sind hier Öle, die schon vom Duft bestimmte Assoziationen mitbringen.

Das Ylang Ylang

Ylang Ylang (Cananga odorata) ist ein sehr entspannendes, ausgleichendes und entkrampfendes ätherisches Öl. Es verhilft sehr korrekten und genauen Menschen wieder zu vermehrter Phantasie und Kreativität. Die Sinne und Lebensfreude werden angeregt, die Phantasie beflügelt und der Duft inspiriert. Ylang Ylang ist ein sehr sinnlicher Duft, der zum Leben verlockt.

Der Koriandersamen

Folgen Sie der Duftspur des Korianders (Coriandrum sativum) in vergessene exotische Reiche und träumen Sie von indischen Palästen und orientalischen Basaren. Dabei lässt er Stress, Hektik und Nervosität abfallen und gibt Raum für neue kreative Ideen. Durch seine sanften Inhaltsstoffe gehört er zu den ätherischen Ölen, bei denen man nichts falsch machen kann und das sich besonders für Duftanfänger eignet.

Die Magnolienblätter

Die Magnolienblätter (Michelia alba) gehören zum Champacabaum. In der Hindu-Kultur in Indien hat der Baum rituelle wie religiöse Bedeutung. Die Blätter haben ein feines fruchtiges Aroma, das uns an exotische Orte versetzt und vom Urlaub träumen lässt. Ihr Duft gibt den Schuß Exotik in den Alltag, der von der Hektik Abstand nehmen lässt und Gelassenheit gibt. Sie bauen Verspannungen ab und sind daher besonders für Workaholics geeignet. Sie steigern den Geist zu neuen Aktivitäten und zum kreativen Arbeiten.

Das Rosenholz

Eines der schönsten Holzöle für die Inspiration ist das Rosenholz (Aniba rosaeodora). Es kommt aus dem fernen Amazonien zu uns und es ist leider immer noch eine umstrittene Pflanze. Denn viele Menschen propagieren den völligen Verzicht auf diesen wunderbaren Duft, damit der Regenwald im Amazonas Gebiet nachhaltig geschützt ist. Inzwischen beginnt aber ein anderes Denken. Denn mit der Gewinnung von Rosenholzöl und anderen Produkten aus diesem Holz wird der Regenwald wieder zu einem Wirtschaftsfaktor, der nur in intakter Natur Geld bringt. Abholzung und Brandrodung werden dann weniger Gewinn erwirtschaften, als Bewirtschaftung. Manche Firmen haben die Zeichen der Zeit erkannt und unterhalten eigene Wiederaufforstungprojekte in Südamerika mit Rosenholz.

Rosenholzduft ist etwas ganz besonderes. Denn es gehört zu den ätherischen Ölen, bei denen man nichts falsch machen kann. Ebenso kann man es mit allen ätherischen Ölen problemlos mischen, da sein warmer und sehr harmonischer Duft zu allen anderen Düften passt. Ob strenge Düfte, wie Kampher oder fruchtige, wie Osmanthus, Zitrus- oder Gewürzöle.

Wie wir Düfte noch nutzen können - der Duftanker

Ein Duft oder auch eine Melodie bringt unser Gehirn und unser Erinnerungsvermögen auf Vordermann, so dass uns die damit zusammenhängenden Erinnerungen klar vor Augen stehen. Vor vielen Jahren hatten wir einen Cluburlaub gebucht, in diesem Club wurde zu Anfang jeder Mahlzeit ein bestimmtes Lied gespielt. Beim Nachmittagskaffee war dies “Der Kaffee ist fertig” von Fendrich. Nach 14 Tagen waren wir konditioniert. Noch viel später, wenn im Radio das Lied gespielt wurde, kam automatisch die Erinnerung an die gemütlichen Nachmittagsstunden und der Geruch von aromatischem Kaffee in uns hoch. Nicht immer, aber immer öfter....Auch die Werbung macht sich dies zunutze, so dass wir bestimmte Melodien oder Bilder mit Produkten verbinden. Dies geschieht auf eine für uns unbewusste Art.

Dies können wir für uns auch mit einem Duft nutzen. Gerade wenn wir uns in schwierigen Arbeitsprozessen befinden oder wenn unsere Kinder sich auf Prüfungen vorbereiten ist dies sehr hilfreich. Man gibt 1 – 2 Tropfen eines ätherischen Öles auf ein Taschentuch oder 3 –4 Tropfen auf einen Duftstein oder in die Duftlampe und lernt oder arbeitet dabei. Denselben Duft verwendet man dann während der Dauer der Arbeit, denn durch den Geruch wird das Erinnerungsvermögen an das Gelernte oder Geschehene aktiviert. Bei Prüfungen gibt man dann ein Taschentuch mit 1 – 2 Tropfen des ätherischen Öles mit in die Schule und legt sich das Taschentuch neben sich auf den Tisch, bei der Prüfung.

Dies funktioniert durch die Verbindung unseres Erinnerungs- und Vorstellungsvermögens, das sehr eng mit dem Geruchssinn verbunden ist. Durch den Geruchssinn erinnern wir uns an das Erlebte oder Gelernte und so können wir souveräner, selbstbewusster und gelassener viele Situationen angehen.

 

Zurück zur Duftthemen Übersicht

Alraunelinie

Düfte für Kreativität und Inspiration im Satureja-Shop

Duftset “Düfte für einen klaren Kopf”

Duftset “Düfte für Kreativität und Inspiration”

Zitrone bio 5 ml

Eukalyptus citriodora bio 5 ml

Lemongrass bio 5 ml

Pfefferminze bio 5 ml

Zirbelkiefer bio 5 ml

Ylang Ylang komplett bio  5 ml

Koriandersamen bio 5 ml

Magnolienblätter 5 ml

Rosenholz Indien 5 ml