Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Iris - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name       
Iris germanica var. florentina
Iris pallida
Familie                            
Iridaceae - Schwertliliengewächse
Duftprofil                        
veilchenartig, strahlend, fein blumig, pudrig, warm-holzig
Note                                
Herznote
Element                         
Wasser / Erde

Inhaltsstoffe

75 % Sesquiterpenketone, Ester, Monoterpene und Monoterpenole

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Wurzeln. Aus etwa 10.000 kg geschälten und getrockneten Wurzeln gewinnt man 1 kg Irisbutter.

Das ätherische Irisöl gewinnt man erst durch einen weiteren Verarbeitungsschritt, dem sogen. ”Ausfrieren”. Die Irisbutter wird abgekühlt, bis sich die erstarrenden wachsartigen Bestandteile trennen und durch Zugabe von Trinkbranntwein (der danach wieder abgedampft wird) herauslösen lassen. Es gehört zu den teuersten und kostbarsten ätherischen Ölen.

Über die Räucherpflanze Iriswurzel lesen Sie in der Enzyklopädie der Räucherpflanzen.

Duftthema

Die schillernde Farbenpracht der Schwertlilie wurde im antiken Griechenland mit den Farben des Regenbogens verglichen. Die Tochter des Thaumas und der Elektra trug den Namen “Regenbogen” also Iris. Als Botin der Götter hatte sie Zugang zu allen Bereichen: Der Götter-, Menschen- und Unterwelt, den Hades. Das ätherische Öl symbolisiert die spirituelle Energie und öffnet für kosmische Energien. Inspiration, Phantasie und Kreativität werden angeregt. Schon ein Tropfen des ätherischen Öles reicht aus, um seelische Wirkungen in uns hervorzurufen oder die Atmosphäre in einem Raum zu verändern. Der Duft gleicht der Gegenwart eines Engels, der schützend seine Flügel um uns breitet.

Wirkweisen des ätherischen Irisöles

Körperliche Wirkung

Ätherische Öle mit einem hohen Gehalt an Sesquiterpenketonen sind in der Aromawellness besonders wertvoll. Iris kann man wegen seiner Duftintensität nicht überdosieren. 1 Tropfen in 50 ml Basisöl sind bereits ausreichend, mehrere Tropfen wirken narkotisierend. Die einprozentige Irisverdünnung kann man höher dosieren, 20 Tropfen Iris 1 % ergeben in etwa die Duftintensität des reinen Irisöles.

Iris ist eine wunderschöne und luxoriöse Zutat in Hautpflegemischungen. Sie pflegt die Haut, ist hautregenerierend und beugt der Hautalterung vor.

Sie kann die Pheromonproduktion anregen. Pheromone sind unsere körpereigenen Signal-, Erkennungs- und Sexuallockstoffe, die unsere individuelle Ausstrahlung und Anziehungskraft prägen. Ihre erotisierende Ausstrahlung wirkt wie ein Verstärker in aphrodischen Mischungen. Auf den Flügeln der Phantasie regt sie die die Liebesfähigkeit an.

Seelische Wirkung

Wenn viele Situationen durcheinander oder ins Wanken geraten, kann die Iris ordnen, klären und beruhigen. Dadurch wird das seelische Gleichgewicht wieder hergestellt und sie bringt uns in die eigene Mitte.

Menschen, die oft durch ihre Art, andere überfordern oder zu forsch vorgehen, verhilft sie zu mehr Sensibilität und Feingefühl. Bei vielen seelischen Unstimmigkeiten und Verletzungen hilft sie, diese zu heilen und harmonisiert die Gefühle.

Iris 1 % ist ein gutes und wohlduftendes Schutzöl in Räumen, in denen viele unterschiedliche Menschen aufeinander treffen. Sie hilft bei persönlichen Auseinandersetzungen emotionalen Abstand zu halten und der beruflichen Belastung standzuhalten.

Die Sinne und die Lebensfreude werden angeregt, die Phantasie wird beflügelt und man kann wieder Träumen und seinen Gedanken nachhängen. Aber auch zum kreativen Arbeiten, malen und anderen künstlerischen Tätigkeiten inspiriert dieser Duft.

Spirituelle Wirkung

Iris spiegelt den Prozess des Menschwerdens wieder. Immer, wenn uns die Worte für eine bestimmte Stimmung fehlen, überträgt Iris die Botschaft. Sie macht Mut, vor allem in Grenzsituationen, sich zu öffnen, sich selbst und andere anzunehmen und seine eigenen Grenzen zu überschreiten.

Beim letzten Gang eines Menschen verhilft der Duft zu einem besseren Begleiten und Verstehen. Selbst Angehörige von Schwerstkranken oder Sterbenden ringen nicht mehr nach sinnlosen, oberflächlichen Worten, sondern werden ruhig und gelassen. Man lernt geschehen zu lassen, was nicht aufzuhalten ist. Iris kann sowohl die Angehörigen als auch den Sterbenden so stark machen, dass sie ebenso loslassen und geschehen lassen können. Somit ist sie tröstend für die, die zurückbleiben müssen und hilft denen, die gehen wollen, den Weg des Übergangs zu finden.

Aber auch seelische Blockaden kann sie auflösen. Sie harmonisiert und reinigt die Aura eines jeden Menschen und der Fluss an feinstofflichen Energien in unserem Körper wird angeregt. Iris gehört zu den ätherischen Ölen, mit denen man sich in die Tiefen seines Selbst versenken kann und die einzelnen Transformationsschritte bewusst werden lässt. Wir werden offen für den Kontakt zu unseren spirituellen Helfern, wie Engel oder Devas.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit folgenden Ölen wie Tonka, Neroli, Ylang Ylang, allen Rosenölen, Tuberose, Champaca, Frangipani, Vanille, allen Zitrusölen, Sandelholz, allen Gewürzölen.

Elfenlicht

2 Tropfen Iris 1 % (Iris germancia var. florentina)
1 Tropfen Champaca (Michelia champaca)
1 Tropfen Koriandersamen (Coriandrum sativum)
1 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora)

Bäder

Venusbad

3 Tropfen Iris 1 % (Iris germanica var. florentina)
1 Tropfen Mimose Absolue (Acacia dealbata)
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
2 Tropfen Sandelholz (Santalum album)
in ½ Becher Sahne emulgieren und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Engelsflügel

1 Tropfen Iris 100 % (Iris germanica var. florentina)
2 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
1 Tropfen Tonkaextrakt (Dipteryx odorata)
2 Tropfen Vanille 30 % (Vanilla planifolia)
in 50 ml Jojobaöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Irisduft im Satureja-Shop

Irisöl 1 % 2 ml

Irisöl 1 % 5 ml

Irisöl 100 % 1 ml

Iriswurzel 20 g

Duftweihrauch Iris 10 g

Irispflanzen bekommen Sie in der Duftgärtnerei Rühlemanns.