Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Johanniskraut - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name
Hypericum perforatum
Familie
Hypericaceae - Hartheugewächse
Duftprofil
warm, heuartig, würzig, sonniger Duft
Note
Herznote
Element
Feuer / Erde

Inhaltsstoffe

45 % Sesquiterpene, 30 % Kohlenwasserstoffe, wie 2-Methyloctan, 20 % Monoterpene, Oxide und Monoterpenole.

Im ätherischen Öl ist der Inhaltsstoff Hypericin, der rote Farbstoff des Johanniskrautes, nicht mehr enthalten.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des blühenden Krautes.

Über die Räucherpflanze Johanniskraut lesen Sie in der Enzyklopädie der Räucherpflanzen.

Duftthema

Johanniskraut ist das Sonnenwendkraut der Kelten und eine magische Pflanze. Es trägt die Signatur einer Sonnenpflanze und genau das vermittelt auch sein Duft. Er bringt die Sonne in die dunkelsten Winkel der Seele. So werden wirkungsvoll die Dämonen der Finsternis vertrieben. Und auch der botanische Name Hypericum bezeichnet dies. Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „über“ (Hyper) und „dem Bild“ (Eikon). So hebt das Johanniskraut uns über die inneren Bilder hinaus und zeigt einen sonnigen Weg aus dunklen Zeiten auf. Für Paracelsus war es ein Universalmittel mit höchster Wirkkraft. Man darf allerdings das ätherische Johanniskrautöl nicht mit dem Mazerat verwechseln.

Vorsicht

Bei Sonnenbestrahlung kann das Öl auf empfindlicher Haut Reizungen verursachen.

Wirkweisen des ätherischen Johanniskrautöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff sind die Sesquiterpene. Stark sesquiterpenhaltige Öle sind sehr hautfreundlich, seelisch stark stabilisierend und sie führen wieder in die eigene Mitte.

Bei Erste-Hilfe-Maßnahmen hat sich das Mazerat mit ätherischem Johanniskrautöl sehr bewährt. Es wird für Einreibungen bei Prellungen, Quetschungen, Verstauchungen, Wunden und rheumatischen Beschwerden angewendet. Hierfür nimmt man 100 ml Johanniskrautmazerat und vermischt es mit 15 Tropfen ätherischem Johanniskrautöl. Das Mazerat ist ein Auszug der Johanniskrautblüten meist in Olivenöl.

Aromatherapeutische Wirkweisen und Anwendungen sind im Forum-Heft „Kräuteröle“ (5/1994) vom Forum Essenzia nachzulesen. Die Forum-Hefte gibt es direkt bei Forum Essenzia oder im Satureja Shop unter Literatur.

Seelische Wirkung

Johanniskrautöl gilt als Sonnendoping für die Seele, dank seiner antidepressiven und euphorisierenden Eigenschaften. Es bringt die Seele wieder ins Gleichgewicht und harmonisiert die Gefühle.

In stressigen und hektischen Zeiten hilft es, die Ängste im Job und die nervöse Unruhe vor wichtigen Terminen in den Griff zu bekommen. Es schirmt vor Reizüberflutung ab und gibt Gelassenheit. Ebenso kann es mit 1 - 2 Tropfen in der Duftlampe eine gereizte Arbeitsatmosphären entschärfen und die Angriffslust von manchen Kollegen verringern. Hier kann sich auch eine Duftlampenmischung mit Rosengeranie bewähren, die sehr ärgerliche Emotionen zurückfahren lässt. Eine so veränderte Raumatmosphäre kann sogar bei Mobbing am Arbeitsplatz hilfreich sein.

Bei seelischen Tieflagen, melancholischen Stimmungen und vor allem in der sonnenarmen Zeit des Winters bringt uns das Johanniskraut die Lebensfreude zurück und bringt buchstäblich die Sonne in unser Herz. Unsere Ängste und düsteren Vorstellungen werden von ihm in sonnenhafte und zukunftsorientierte Vorstellungen umgewandelt.

Wiederkehrende Alpträume und Schlaflosigkeit vertreibt es mit den Kräften des Lichts. Johanniskraut beruhigt und gleicht die Seele aus. Bei Erschöpfungszuständen, Unruhe und Nervosität hilft es, zu neuen Kräften zu kommen, den Geist zu beruhigen und mit seiner sonnenhaften Natur neue Wege aufzuzeigen.

Spirituelle Wirkung

Johanniskraut ist umgewandeltes Sonnenlicht und so durchdringt es uns und wirkt tief in unserer Seele und unserem Unbewusstem. Meditativ bewusst den Duft von Johanniskraut wahrgenommen, bemerkt man, auch mit geschlossenen Augen, dass alles viel heller wahrgenommen wird. Bei manchen Menschen kann es sogar zu Lichterscheinungen kommen.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Kräuter-, Harz-, Holz- und Blütenölen

Sonnenkönig

1 Tropfen Honigwabe 50 %
1 Tropfen Johanniskraut (Hypericum perforatum)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)

Bäder

Sonnenbalsam

1 Tropfen Koriandersamen (Coriandrum sativum)
2 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
1 Tropfen Johanniskraut (Hypericum perforatum)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in ½ Becher Sahne und ins Badewasser geben

Körper- und Massageöle

Sonnenstrahlen

1 Tropfen Lorbeer (Laurus nobilis)
1 Tropfen Johanniskraut (Hypericum perforatum)
1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)
1 Tropfen Immortelle (Helichrysum italicum)
2 Tropfen Zypresse (Cupressus sempervirens)
in 50 ml süßes Mandelöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Johanniskrautduft im Satureja-Shop

Johanniskrautöl bio 1 ml

Johanniskraut bio 20 g

Johanniskrautöl bio 100 ml (Rotöl-Auszug)

Johanniskrautsalbe bio 30 ml

Johanniskraut erhalten Sie als Pflanzen oder Saatgut in der Gärtnerei Rühlemann.