Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Kanuka - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name
Kunzea ericoides
Leptospermum ericoides
Familie  
Myrtaceae - Myrtengewächse
Duftprofil  
erdig, frisch, würzig, waldig-zitronig
Note   
Kopfnote
Element  
Luft / Erde

Inhaltsstoffe

70 % Monoterpene, Sesquiterpene, Monoterpenole, Sesquiterpenole, Oxide, Aldehyde und Ester.

Gewinnung

Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweige. 80 – 100 kg Blätter und Zweige ergeben 1 kg ätherisches Öl.

Kanuka gehört zur Familie der Teebäume, zu der neben dem bekannten Teebaumöl, auch Cajeput, Niaouli und Manuka zählen.

Duftthema

Kanuka ist auch als neuseeländisches Teebaumöl bekannt und wird in Neuseeland als „White Manuka“ bezeichnet. Für die Maoris ist er eine traditionelle Heilpflanze, dabei wird er oft in Verbindung mit Manuka verwendet. Sein fein-würziger Duft erinnert an eine sonnendurchflutete Waldlichtung. Und so wie ein Spaziergang durch einen Wald uns Ruhe, Gelassenheit und das Eins-Sein mit der Natur gibt, so lässt der Kanukaduft die alltäglichen Sorgen abstreifen, Klarheit in die Gedankenflut bringen und wunderbar relaxen. Aber das ätherische Öl kann noch mehr: Es ist ein Kraftpaket, das unsere Nerven und vor Reizüberflutung schützt und Power und Lebensfreude bringt.

Wirkweisen des ätherischen Kanukaöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen und in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen können. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut und bei Kindern, Kanuka nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit ätherischem Lavendel fein-Öl verwendet werden.

Kanuka ist eines der besten ätherischen Öle bei Muskelkater, Rückenschmerzen und rheumatischen Beschwerden. Hier hilft es dank seiner schmerzlindernden, entzündungshemmenden und kortisonähnlichen Eigenschaften.

In Erkältungszeiten kann Kanuka die Schleimproduktion regulieren und Husten lindern. Aber auch bei einem geschwächten Immunsystem hilft Kanuka die Infektanfälligkeit zu vermindern.

Bei vielen Hautproblemen, wie schlecht durchbluteter Haut oder Akne ist er hilfreich. In Verbindung mit Lavendel fein und Palmarosa-Öl ergeben sich wohlduftende und sehr hautpflegende Mischungen, aber er wird hier gering dosiert. 1 Tropfen Kanuka sind in Mischungen mit 50 ml Basisöl ausreichend. In Cellulitemischungen kann er das Bindegewebe straffen.

Kanuka kann die Pheromonproduktion anregen. Pheromone sind unsere körpereigenen Signal-, Erkennungs- und Sexuallockstoffe, die unsere individuelle Ausstrahlung und Anziehungskraft prägen.

Seelische Wirkung

Kanuka stärkt die Widerstandskraft, fördert das Selbstvertrauen, richtet stark auf und gibt wieder Lebensfreude und –kraft. Die Nordrenalinproduktion kann angeregt werden. Dies ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der aktiviert, stimuliert und Körper und Geist anregt. Ein Absinken des Nordrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Er kann auch die Dopaminproduktion fördern. Dies ist ein chemischer Botenstoff, der mobilisiert, das seelische Gleichgewicht wiederbringt und sanft aus seelischen Tieflagen zieht. Sogar die Histaminproduktion kann er regulieren. Histamine sind für Schmerz-, Entzündungs- und Juckreize, aber auch bei allergischen Reaktionen verantwortlich und werden gerade bei Stress vermehrt ausgeschüttet.

Besonders Menschen, die sich alles gefallen lassen und immer wieder nachgeben, verhilft er zu mehr Mut und Entschlossenheit ein „Nein“ auszusprechen und sich nicht entmutigen zu lassen. Aber auch aus festgefahrenen Gedanken kann man sich befreien und wieder offener für neue Ideen und Wege werden. Dabei werden wir wieder aufnahmefähiger und die Konzentration wird gestärkt.

Menschen, die mutlos oder enttäuscht sind, aber auch Kinder, die seelische Probleme in der Schule oder dem Kindergarten haben, hilft er sich wieder aufzurichten und neu zu orientieren.

Sein fein-würziger Duft lässt uns wieder unser inneres Feuer entfachen, wenn wir uns ausgebrannt, müde und erschöpft fühlen. Aber auch in der dunklen und kalten Jahreszeit verhilft er den immer frierenden Menschen zu mehr Wärme und stärkt dabei auch die körperliche Abwehrkraft. So stärkt er den Rücken und richtet wieder machtvoll die Seele auf.

Spirituelle Wirkung

Sein Duft führt uns zu unseren Kraftzentren und lässt uns unsere Würde wiederfinden. Gerade in schwierigen Zeiten gibt er uns Stärke, Mut und Widerstandskraft, um die Dinge und Situationen bewältigen und loslassen zu können.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrus-, Holz- und Harzölen.

Traumzeit

1 Tropfen Kanuka (Kunzea ericoides)
1 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
1 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
1 Tropfen Honig Absolue 60 %

Bäder

Maori

1 Tropfen Kanuka (Kunzea ericoides)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora)
2 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)

Körper- und Massageöle

Kraftmischung

1 Tropfen Kanuka (Kunzea ericoides)
2 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
2 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
2 Tropfen Palmarosa (Cymbopogon martinii)
1 Tropfen Weihrauch arabisch (Boswellia sacra)
in 50 ml Jojobaöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Kanukaduft im Satureja-Shop

Kanukaöl 5 ml