Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Räuchermischung König Salomon’s Liebeszauber    (Patchouli)

 

Das Hohelied der Liebe des König Salomon ist Bestandteil der christlichen Bibel. Es ist wunderbare Poesie, verwoben mit der Duftsymbolik all dessen, was es an erotisierenden Düften in den antiken Zeiten gab. Das Hohelied erzählt in einer sehr bildreichen Sprache von der erotischen Liebe zwischen Mann und Frau. Gemeinsam suchen sie nach Plätzen um ihre sinnliche Leidenschaft zueinander auszuleben und preisen die Schönheiten der geliebten Person.

Es spricht nicht von Gott, der Ausübung der Religion oder sonstigen spirituellen Werten. So tun sich viele christlichen und jüdischen Gelehrten mit der offiziellen Auslegung bis heute schwer und so mancher hat den Versuch unternommen, das Hohelied der Liebe als die Liebe Gottes zu deuten. Viele Bedenken wurden damit ausgeräumt, dass die Überlieferung auf König Salomon zurückgeht. Ein König, ein weiser Gelehrter und ein spiritueller Führer durfte natürlich solche wohlklingende Poesie verfassen.

Das Hohelied stammt allerdings nicht von König Salomon selbst, sondern ist eine Textsammlung orientalischer Liebeslieder aus noch älteren Zeiten. Die neuesten Deutungen sagen, dass das Hohelied aus dem Kult der Vegetationsgottheiten Ischtar und Tammuz entstanden sind. Denn im Hohelied vereinigen sich zwei Gottheiten, so wie es in diesem Fruchtbarkeitskult Vorstellung war.

Das Hohelied der Liebe interpretiert in wunderbarer Weise die geschlechtliche Liebe zwischen Mann und Frau, die Urkraft des Lebens, das Wirken der Fruchtbarkeit und die hemmungslose Liebe dabei.

Und dieser Aspekt dürfte wohl am wichtigsten sein, denn das Hohelied zeigt das Wirken der freudigen und hemmungslosen Lust beim Geschlechtsakt und befreit so von den Zwängen puritanischer Enge und Zeitgenossen, die diese Lust schon immer abschaffen oder beschneiden wollten. Und nur unter Zuhilfenahme des Königs Salomon konnte sich diese Liebespoesie über die Jahrtausende erhalten.

Unterschiedliche Interpretationen und den vollständigen Text des Hoheliedes der Liebe finden Sie z.B. hier: http://www.deutsche-liebeslyrik.de/lied/lied.htm. Unsere Pflanzen in dieser Räuchermischung waren bereits in antiken Zeiten für sinnlichen Liebeszauberrausch verantwortlich. Besprengen Sie also Ihr Lager mit Orangenblüten- oder Rosenhydrolat, stellen Sie kleine Duftschälchen auf, sinnliches Räucherwerk - in antiken Zeiten wurde verschwenderisch mit den Düften umgegangen, nicht zögerlich! - dazu bezaubernde Musik, eine verschwenderische Massage und Liebeslyrik. Vielleicht können Sie nachvollziehen, warum antike Liebesrituale so überwältigend waren.

Die Mischung „König Salomons Liebeszauber“ besteht aus folgenden Räucherpflanzen:
Sandelholzpulver, Rosenblüten, Patchouli, Benzoe Siam, Adlerholz und Zimt bio.

 

Zurück zu den Räuchermischungen

Alraunelinie

Räuchermischungen im Satureja-Shop

Räuchermischung König Salomon’s Liebeszauber 10 g