Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Räuchermischung Kyoto  (Kampher)

Kyoto gehört zu den geschichtsträchtigsten Städten in Japan. Nirgendwo sonst auf der Welt finden sich so viele Tempelanlagen. So gibt es in Kyoto ca. 1.600 buddhistische Tempel und ca. 400 Shinto-Schreine. Shinto ist die älteste Naturreligion in Japan und wird umschrieben mit dem Weg der Götter. Dabei funktionieren der Buddhismus und Shintoismus problemlos miteinander. Tief verwoben sind beide Religionsausübungen. Zugrunde liegt ihnen ein tiefes spirituelles Naturverständnis und der Weg zur Vervollkommnung des einzelnen Individuums.

Die Räuchermischung Kyoto möchte Sie auf den Pfad der sieben Glücksgötter Japans führen. In Japan gehört die Anrufung der Glücksgötter zu den traditionellen Silvesterbräuchen und die Shinto-Schreine sind daher besonders in der ersten Woche im Neuen Jahr sehr gut besucht, um Glück und Wohlstand zu erbitten. Es gibt für die sieben Tempelanlagen in Kyoto eine Glücksgötter-Pilgerreise, Busservice, Reiseführer und jede Menge Souvenirs hierzu.

Die sieben Glücksgötter sind Benzaiten, eine weibliche Glücksgöttin unter den Gottheiten, die für das Liebesglück verantwortlich ist, Bishamonten - der Armut abwehren und die unheilvollen Dämonen besänftigen soll, Daikoku - der den erreichten Wohlstand absichert, Ebisu - bringt geschäftlichen Erfolg, Fukurokuju - der Würde und Weisheit verkörpert, Jurojin - der Glücksgott des langen und gesunden Lebens und Hotei- die Gottheit der Harmonie und des Überflusses. Mit diesen sieben Glücksgöttern wird so alles abgesichert, was einem in einem langen Leben widerfahren kann.

Es geht allerdings nicht nur darum die Glücksgötter um materiellen Wohlstand zu bitten, sondern auch zu erkennen, dass es mitunter keine irdischen Güter benötigt um Glücklich zu sein. Ebenso geht es um den Begriff der Freizügigkeit irdische Güter mit anderen Menschen zu teilen und nicht seinen Reichtum zu sammeln und zu horten. Von den Glücksgöttern sagt die Legende, dass diese ihren materiellen und inneren Reichtum geteilt haben und vor allem ständig im Austausch mit Menschen waren. Es war sozusagen eine überaus lebendige Götter-/Menschenbeziehung, deren Grundlage sinnvolles Handeln, Erfahrungsaustausch und auch Glücklich sein in einem langen Leben zugrunde lag.

Die Räuchermischung Kyoto besteht aus den Räucherpflanzen, die traditionell den Glücksgöttern dargeboten werden. Sie klärt ebenso den Geist, vertieft Meditation und Visionen und hebt unsere Stimmung. Der stimmungsvolle Rauch erweckt die Lebensgeister, gibt Energie und Kraft und hilft Antriebslosigkeit zu überwinden. Er regt die Phantasie an, erweitert unseren Geist und ist somit ideal für Glücksgötteranrufungen. Dabei ist Kyoto eine feine Genussräuchermischung, die sehr gut bereits in den Morgenstunden verräuchert werden kann. Ebenso ist die Räuchermischung Kyoto geeignet für Reiki und energetisches Arbeiten.

Unsere Räuchermischung "Kyoto" besteht aus folgenden Räucherpflanzen:

Weihrauch Oman, Kampher, Zimtblüte, Sandelholzpulver und Kiefernnadeln

 

Zurück zu den Räuchermischungen

Alraunelinie

Räuchermischungen im Satureja-Shop

Kyoto 10 g