Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Lemongrass - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Cymbopogon flexuosus
Familie                          
Poaceae - Süßgräser
Duftprofil                      
zitrusartig, frisch, kühl, kraftvoll
Note                              
Kopfnote
Element                       
Luft / Feuer

Inhaltsstoffe

70 - 80 % Aldehyde, 10 % Sesquiterpenole,  Monoterpene und Monoterpenole

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des Grases. Aus 50 kg Lemongrass gewinnt man 1 kg ätherisches Öl.

Lemongrass wird auch benutzt um andere Öle zu strecken, gelegentlich findet man unter Verbena auch Lemongrassöl.

Über die Räucherpflanze Lemongrass lesen Sie in der Enzyklopädie der Räucherpflanzen.

Duftthema

Lemongrass stammt aus dem Land des Donnerdrachen, nämlich Bhutan. Die Frische und Unberührtheit des Landes am Rande des Himalaya gibt auch der Duft wieder. Bei allen nächtlichen Arbeiten, Überstunden, langen Autofahrten und ermüdenden Konferenzen hält uns sein Duft wach, erfrischt, setzt neue Energien frei und klärt die Gedanken. Lemongrass lässt die Müdigkeit verfliegen und kreativ arbeiten.

Vorsicht

Kann auf empfindlicher Haut und bei Sonnenstrahlung Hautreizungen hervorrufen.

Wirkweisen des ätherischen Lemongrassöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Lemongrassöles sind die Aldehyde. Stark aldehydhaltige Öle werden nie pur auf die Haut aufgetragen, da sie starke Hautirritationen auslösen können. Sie setzen starke körperliche und psychische Reize.

Zur Vorbeugung von Erkältungsbeschwerden und in Grippezeiten stärkt es die Abwehrkräfte. Lemongrassöl wirkt entzündungshemmend und stimuliert gleichzeitig das Immunsystem.

Lemongrass besitzt gewebestraffende Eigenschaften und kann (nicht mehr als 2 Tropfen) einer Cellulitemischung zugegeben werden.

Als Badezusatz wirkt Lemongrass erfrischend und desodorierend. Man nimmt nicht mehr als 3 Tropfen pro Bad, am besten in Verbindung mit esterhaltigen Ölen, wie Lavendel fein. Fußbäder mit Lemongrassöl erfrischen müde Füße und lindern übermäßige Schweißabsonderungen. Lemongrass im Duschgel ist ein Geheimtipp für alle Morgenmuffel.

Aromatherapeutische Wirkweisen und Anwendungen sind im Heft “Gräser” (Nr. 14/1998) vom Forum Essenzia nachzulesen. Die Forum-Hefte gibt es direkt bei Forum Essenzia oder im Satureja Shop unter Literatur.

Seelische Wirkung

Lemongrass kann die Produktion von Nordrenalin anregen. Nordrenalin ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der aktiviert, stimuliert und Körper und Geist anregt. Ein Absinken des Nordrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Es unterstützt unser Denkvermögen und eignet sich in der Duftlampe überall dort, wo Klarheit, Frische und Konzentration gefragt sind. Vor allem am Schreibtisch, in Konferenzen und Sitzungen lässt es Müdigkeit verfliegen, stärkt und kräftigt den Verstand und lässt kreativ arbeiten.

Bei Menschen, die oft mutlos und verängstigt vor wichtigen Situationen stehen, stärkt Lemongrass die eigenen Kräfte und die Widerstandskraft. Es löst Ängste sanft auf und fördert den Geist neue Wege zu gehen. Die Durchsetzung eigener Ideen wird gefördert und die Kreativität angeregt.

Spirituelle Wirkung

Lemongrass lässt in Meditationen unseren Geist klar werden und tief in unser Bewusstsein dringen. Viele Situationen und Blockaden können so hinterfragt werden. Ebenso vermag das Lemongrassöl unsere Intuition zu vertiefen und lässt das Bauchgefühl mit dem Kopf verbinden. So können viele Situationen und Blockaden hinterfragt und sanft aufgelöst werden.

Sonstiges

Wie alle anderen zitrusartigen duftenden Öle ist Lemongrass ein gutes Mittel zur Insektenabwehr. Zum Vertreiben der störenden Quälgeister wird es in der Duftlampe oder im Zerstäuber angewendet.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Lemongrass  verbindet sich gut mit Gewürz-, Kräuter-,  Holz- und Zitrusölen.

Duftlampe für an den Schreibtisch zum konzentrierten arbeiten

1 Tropfen Lemongrass (Cymbopogon flexuosus)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Pfeffer schwarz (Piper nigrum)
2 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora)

Aromaküche

Mit Lemongrass kann man schnell und einfach thailändisches Flair in die Küche zaubern. Es harmoniert gut mit Angelika, Basilikum, Bay, Cardamom, Ingwer, Kakaoextrakt, Koriander, Kreuzkümmel, Muskatellersalbei, Nelke, Pfeffer, Vanille und allen Zitrusölen.

Lemongrass passt gut zu Eintöpfen, Früchten, Salaten, Spargelsaucen, Tofugerichten, Fisch- und Geflügelgerichte, Reisgerichte, exotische Marinaden, Sorbets und Drinks.

Zum Abschmecken von Speisen nimmt man 1 Tropfen Lemongrass in Sahne (oder saure Sahne, Oliven- oder Sonnenblumenöl) emulgiert dies und gibt es dann an die Speisen. Sehr vorsichtig dosieren!

Lemongrass-Salz

5 Tropfen Lemongrass gibt man in ein kleines Schraubglas, danach 50 g Salz einfüllen und kräftig schütteln. Fertig ist das Lemongrass-Salz für Kartoffelgerichte, Rind- und Kalbfleischgerichte, in Dips, Saucen und für asiatische Suppen.

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Lemongrassduft im Satureja-Shop

Lemongrass bio 5 ml

Lemongrass bio 10 ml

Lemongrass bio 50 ml

Lemongrass bio 20 g

Lemongrasspflanzen erhalten Sie in der Duftgärtnerei Rühlemanns.