Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Majoran - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Origanum majorana
Familie                          
Labiatae - Lippenblütler
Duftprofil                      
würzig, warm, herb, aromatisch, krautig
Note                              
Kopf-/Herznote
Element                       
Feuer / Luft

Inhaltsstoffe

50 % Monoterpene, 40 % Monoterpenole, 5 % Ester, Sesquiterpene, Sesquiterpenole, Aldehyde, Ketone, Oxide und andere.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des Krautes.

Duftthema

“Kräutlein Wohlgemut” wurde der Majoran schon bei Hildegard von Bingen genannt. Er bringt gute Stimmung, lässt wohlfühlen, abschalten und einfach entspannen. So kann man auf einfache Weise Hektik, Stress und Verspannungen loswerden. Mit seinem würzigen Duft bringt er Zuversicht und Heiterkeit. Er ist das berühmte Knöpfchen mit dem man den Impus “Abschalten” betätigen kann. Aber Vorsicht: Es könnte auch Ärger mit dem Lebensgefährten geben, da er gewisse Reize ebenso ausschaltet.

Wirkweise des ätherischen Majoranöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Majoranöles sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen, durch den hohen Anteil an Monoterpenolen ist Majoran aber sehr hautfreundlich und seelisch stark aufrichtend.

Seine entkrampfende und entspannende Wirkung lindert Verdauungs- und Menstruationsbeschwerden, wie starke Bauchschmerzen oder -krämpfe. Für eine Bauchmassagemischung reichen 2 - 4 Tropfen Majoran. Durch die Bauchmassage werden die Durchblutung und die Darmtätigkeit gefördert und damit Verkrampfungen gelöst. Um eine Bauchmassage auszuführen, gibt man das Massageöl in die Hände und verteilt es mit beiden Händen gleichmäßig auf dem Bauch. Man massiert mit beiden Händen, sanft kreisend im Uhrzeigersinn.

Dank seiner durchblutungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften ist Majoran hilfreich in Mischungen gegen Muskelkater, -verspannungen, Verstauchungen, Verrenkungen und rheumatischen Beschwerden.

Seelische Wirkung

Majoran kann die Serotoninproduktion anregen. Serotonin ist ein chemischer Botenstoffe (Neurotransmitter), der beruhigt, entspannt und harmonisiert. Wird nicht genügend Serotonin gebildet, sind die Folgen Nervosität, innere Unruhe, nervöse Magen-Darmbeschwerden oder Schlaflosigkeit.

In Situationen, die von Ärger, Wut und Zorn bestimmt sind, kann Majoran die zornigen Emotionen zurückfahren. In stressigen und hektischen Zeiten hilft er, die körperliche und seelische Anspannung zu lösen, so dass eine tiefe Entspannung stattfinden kann.

Schon Hildegard von Bingen beschrieb Majoran als ein wunderbares Mittel bei Menschen, die aufgrund körperlicher Verspannungen Einschlafschwierigkeiten haben. Hier helfen 1 - 2 Tropfen Majoran auf dem Duftstein oder dem Schlafanzug.

Majoran ist ein traumhaftes Schutzöl für Menschen, die oft verkrampft sind und ängstlich auf viele Situationen blicken. Eine schnelle Hilfe ist hier 1 - 2 Tropfen Majoran auf ein Taschentuch zu geben und inhalieren.

Spirituelle Wirkung

Er kann uns in die Mitte unseres Wesens bringen, wo man sich selbst wieder spüren und aus diesem inneren Gleichgewicht heraus bewusst entscheiden kann, was man auf sich einwirken und wie nahe man die Dinge an sich herankommen lässt.

Majoran hilft sich in eine Tiefenentspannung hinein zu begeben, da er die alltäglichen Reaktionen unterbindet. Allerdings sollte eine dauerhafte Anwendung unterbleiben, da er die Emotionen auf Dauer abstumpfen kann.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Lavendel fein, Kamille römisch, Zeder, Bergamotte und Muskatellersalbei

Morgenlicht

1 Tropfen Majoran (Origanum majorana)
2 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
1 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
1 Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana)

Bäder

Sandmännchenbad

1 Tropfen Majoran (Origanum majorana)
2 Tropfen römische Kamille (Chamaemelum nobile)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Benzoe Siam (Styrax tonkinensis)
in 1/2 Becher Sahne emulgieren und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Kräutlein Wohlgemut

1 Tropfen Majoran (Origanum majorana)
1 Tropfen Basilikum (Ocimum basilicum)
2 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
1 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
1 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)
in 50 ml süßes Mandelöl

Aromaküche

Majoran verbindet sich gut mit Bay, Koriander, Lavendel fein, Muskat, Muskatellersalbei, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Wacholder und allen Zitrusölen.

Er passt zu Bohnen, Eintöpfen, Gemüsesuppen, Omelette, Salaten, Kartoffel-, Nudel-, Geflügel-, Fleisch-, Fisch- und Lammgerichten, Kräuterbutter, Kräutersaucen und Marinaden.

Zum Abschmecken nimmt man 1 Tropfen Majoran in Sahne (oder saure Sahne, Oliven- oder Sonnenblumenöl) emulgiert dies und gibt es dann an die Speisen. Sehr vorsichtig dosieren!

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Majoranduft im Satureja-Shop

Majoranöl bio 5 ml

Eine große Auswahl an Majoranpflanzen gibt es in der Duftgärtnerei Rühlemanns.