Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Mandarine - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Citrus reticulata
Familie                          
Rutaceae - Rautengewächse
Duftprofil                      
warm, süß, weich-fruchtig – Mandarine rot
spritzig, grün, fruchtig – Mandarine grün
Note                              
Kopfnote
Element                       
Wasser / Luft

Inhaltsstoffe

85 – 95 % Monoterpene, Monoterpenole, Aldehyde, Ester und andere.

Gewinnung

Kaltpressung der Fruchtschale. Aus ca. 3.000 Mandarinenschalen erhält man ca. 1 kg Mandanrinenöl.

Aus den reifen Mandarinen gewinnt man das rote Mandarinenöl, das grüne Mandarinenöl wird aus den unreifen Früchten gewonnen.

Duftthema

Mandarine rot ist der Duft, der nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt. Er schenkt Geborgenheit, schöne Träume, erfreut unser Herz, harmonisiert und bringt das Lächeln zurück. Die Mandarine grün dagegen ist ein spritziger und leicht herber Duft, der uns überschäumende Lebenslust gibt und uns zu Aktivität und Umtriebigkeit verführt. Ursprünglich stammt die Mandarine aus China. Dort ist sie ein Glückssymbol und am Neujahrsfest werden die Häuser mit früchtetragenden Mandarinenbäumchen geschmückt. Ihre getrockneten Schalen werden auch als Heilmittel in der Traditionellen Chinesischen Medizin und als Gewürz verwendet.

Vorsicht

Bei Sonnenbestrahlung kann das Öl auf empfindlicher Haut Reizungen verursachen.

Wirkweise des ätherischen Mandarinenöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Mandarinenöles sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen und in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen können. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut, Mandarine nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit anderen ätherischen Ölen (am besten in Verbindung mit Lavendel fein) verwendet werden.

Mandarine regt den Appetit an und fördert die Verdauung. Sie besitzt kräftigende und stimulierende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Oft kommt es durch Krankheit oder Therapien zu Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen. Aber auch die Umstellung von Ernährung oder Essenszeiten, veränderte Umgebung, seelischer Kummer und Sorgen können Auslöser für Ernährungsprobleme sein.

Hier kann man mit Mandarine eine Bauchmassage machen. Um eine Bauchmassage auszuführen, gibt man das Massageöl in die Hände verteilt es mit beiden Händen gleichmäßig auf dem Bauch. Man massiert mit beiden Händen, sanft kreisend im Uhrzeigersinn.

Zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe stärkt sie die Abwehrkräfte. Bei Husten und Schnupfen ist sie ein guter Zusatz in einer Erkältungsmischung. Mandarinenöl wirkt entzündungshemmend und reguliert sanft die Schleimproduktion.

Ein schöner Wellnessduft ist die Mandarine für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Seelische Wirkung

Der Hauptanwendungsbereich der Mandarine liegt im seelischen Bereich. Sie stärkt die Widerstandskraft, fördert das Selbstvertrauen, richtet stark auf und gibt wieder Lebensfreude und –kraft. Die Nordrenalinproduktion kann angeregt werden. Nordrenalin ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der aktiviert, stimuliert und Körper und Geist anregt. Ein Absinken des Nordrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Mandarinenöl kann auch die Dopaminproduktion fördern. Dopamin ist ein chemischer Botenstoff, der mobilisiert, das seelische Gleichgewicht wiederbringt und sanft aus seelischen Tieflagen zieht.

Sie ist ein schöner Einschlafduft (nicht nur für Kinder), vor allem wenn der Tag sehr nervig oder aufregend war und man nicht loslassen kann. Hierfür gibt man 1 – 2 Tropfen Mandarine auf einen Duftstein.

Mandarine rot besänftigt gereizte Nerven und gibt Wärme und Geborgenheit, so dass man sich beschützt und eingehüllt fühlen kann. Als stimmungsaufhellender Kuschelduft, schafft sie eine kleine Oase der Entspannung.

Spirituelle Wirkung

In seinen höchsten Schwingungen verkörpert das Mandarinenöl die kindliche Christusenergie. Sie hilft uns, mit unserem inneren Kind in Verbindung zu kommen und es zu heilen.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Benzoe Siam, Honig, Kakao, Patchouli, Sandelholz, Tolu, Tonka, Vanille, Zimtblättern und allen Zitrusölen.

Adventsmischung

3 Tropfen Mandarine rot (Citrus reticulata)
1 Tropfen Zimtrinde (Cinnamomum verum)
2 Tropfen Honig
1 Tropfen Vanille 30 % (Vanilla planifolia)

Bäder

Türkisches Bad

3 Tropfen Mandarine rot (Citrus reticulata)
2 Tropfen Honigwabe 50 %
1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)
2 Tropfen Sandelholz (Santalum album)
in ½ Becher Sahne geben und dies dem Badewasser beigeben.

Körper- und Massageöle

Kinderverwöhnmischung

2 Tropfen Honigwabe 50 %
3 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Neroli (Citrus aurantium ssp. aurantium)
2 Tropfen Mandarine rot (Citrus reticulata)
1 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in 100 ml süßes Mandelöl

Aromaküche

Mandarine passt zu Cardamom, Ingwer, Honig, Kakao, Koriander, Melisse, Minze, Pfeffer, Spearmint, Vanille und allen Zitrusölen. Man verwendet sie bei Kaltschalen, Obstsalaten, Salaten, Müsli, süßem Reis, Geflügelgerichten, Dips, Mayonaise, Eis, Joghurts, Kuchen, Sorbets, Bowlen, Limonaden und Longdrinks.

Zum Abschmecken nimmt man 1 – 2 Tr. Mandarine in Sahne (saure Sahne, Oliven- oder Sonnenblumenöl) emulgiert dies und gibt es dann an die Speisen. Vorsichtig dosieren.

Italienisches Würzöl

2 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
4 Tropfen Mandarine rot (Citrus reticulata)
2 Tropfen Rosmarin (Rosmarinus officinalis)
1 Tropfen Thymian (Thymus vulgaris Chemotyp Linalool)
in 50 ml Olivenöl

Dieses Würzöl muss zunächst vier Wochen reifen, da sich dann erst das Aroma voll entfaltet. Es wird tee- bis eßlöffelweise verwendet und an die Speisen gegeben. Für die italienische Küche: Nudeln, Pizzen, Pasta, Salate und Suppen.

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Mandarinenduft im Satureja-Shop

Mandarine grün bio 5 ml

Mandarine rot bio 5 ml

Mandarine rot bio 10 ml

Mandarinenpflanzen in großer Auswahl und unterschiedlichen Größen erhalten Sie bei www.flora-toskana.de.