Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Myrte - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name    
Myrtus communis
Familie                          
Myrtaceae - Myrtengewächse
Duftprofil                     
frisch, krautig, balsamisch
Note                             
Kopf-/Herznote
Element                      
Luft / Wasser

Inhaltsstoffe

Myrte türkisch
50 % Oxide, 27 % Monoterpene, Ester, Monoterpenole, Sesquiterpene und andere

Myrte marokkanisch
45 % Monoterpene, 22 % Ester, 17 % Oxide, Sesquiterpene und Monoterpenole

Myrte Anden
75 % Monoterpene, 10 % Oxide, Sesquiterpene, Monoterpenole und andere

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Zweige. Aus 150 kg der Blätter und Zweige gewinnt man 1 kg ätherisches Öl. Als Nebenprodukt gewinnt man das Myrtenhydrolat.

Über die Räucherpflanze Myrtenblätter lesen Sie in der Enzyklopädie der Räucherpflanzen.

Duftthema

Viele Legenden und Mythen ranken sich um die Myrte. Bereits in der Bibel galt sie als Symbol für Friede und Freude und bei den Griechen war sie das Zeichen der Unsterblichkeit. Selbst die schaumgeborene Aphrodite soll sich hinter einer Myrte verborgen haben, als sie nackt an den Strand kam. Und so gibt es auch eine wunderschöne Pflanzenlegende um die Entstehung der Myrte: Myrsine war eine wunderschöne Nymphe, die mit übermenschlichen Kräften ausgestattet war. Die Göttin Minerva liebte die Nymphe, war aber auf ihre Attribute eifersüchtig und tötete sie. Da wuchs eine Myrte aus dem leblosen Körper der Nymphe und da Minerva ihre Tat bereute, übertrug sie ihre göttliche Liebe auf den Strauch. Und seither ist sie eine Schutzpflanze für alle Liebenden.

Wirkweisen des ätherischen Myrtenöles

Körperliche Wirkung

Die Myrte türkisch ist durch den hohen Oxidgehalt ein wunderbares Öl bei Erkältungen. Ätherische Öle mit einem hohen Oxidgehalt sind in mittlerer Dosierung haut- und schleimhautfreundlich. Alle Öle mit einem hohen Oxidgehalt können den Schleim aus der Lunge befördern. Aber Vorsicht: Bei zu hoher Dosierung gibt es einen Umkehreffekt.

Die Myrte marokkanisch und die Myrte Anden enthalten sehr viel Monoterpene. Ätherische Öle mit einem hohen Monoterpengehalt setzen starke Hautreize und können in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut, Myrte marokkanisch und Myrte Anden nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit anderen ätherischen Ölen (am besten in Verbindung mit Lavendel fein) verwendet werden.

Myrtenöl stärkt die Abwehrkräfte und hat schleimlösende und stark antiseptische Eigenschaften. Man verwendet es in Erkältungszeiten und bei grippalen Infekten. Hier kann man es als Zutat in eine Erkältungsmischung geben oder eine Inhalation bei Schnupfen bereiten.

Für eine Inhalation gibt man nicht mehr als insgesamt 1 - 2 Tropfen ätherisches Öl in eine Schüssel mit heißem Wasser. Man gibt den Kopf darüber und deckt Kopf und Schüssel mit einem großen Handtuch ab. Die Dämpfe langsam ca. 5 Minuten einatmen. Anschließend ist es wichtig, mindestens eine Stunde nicht ins Freie zu gehen, da es sonst zu einer Verschlimmerung kommen kann.

Seelische Wirkung

Myrtenöl hat auf den Geist und die Seele stark klärende und reinigende Wirkung. Bei starken Gefühlen wie Neid, kann sie diese Gefühle bewusst machen und solche Zustände auflösen, so dass man wieder Frieden und Harmonie findet.

Ihr Duft macht unseren Geist klarer, zentriert und hilft so, alte seelische Wunden zu heilen. Da sie eine reine und klare Atmosphäre schafft, eignet sie sich zur Unterstützung von Meditationen, Sammlung und Gebet.

Sie gibt Heiterkeit und Gelassenheit. Myrte unterstützt das Loslassen von fixen Ideen oder wenn man sich an materielle Gegenstände klammert.

Menschen, die schlimme Erfahrungen im Leben gemacht haben, kann sie wieder öffnen und Anteil nehmen lassen. Bei Menschen, die vom Leben enttäuscht sind, wenn Illusionen wie Seifenblasen zerplatzen, kann die Myrte Linderung bringen.

Spirituelle Wirkung

Die Myrte gilt als Mysterienpflanze und ist der Aphrodite, der Göttin der Schönheit und Liebe, aber auch der Myrtea, der Göttin des Todes, geweiht. Ihr Duft erzeugt ein energetisches Gleichgewicht. Sie steht für die unzerstörbare Reinheit der Seele und öffnet für Schönheit und die universelle Liebe. Die Aura kann mit ihrer Hilfe gereinigt und tiefe innere Disharmonie gelöst werden. In allen Übergangssituationen ist sie eine gute Hilfe.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Myrte verbindet sich gut mit Zitrusölen, Koniferen, Blütenölen, Harzen und Lavendel.

Meditationsmischung

1 Tropfen Myrte (Myrtus communis)
1 Tropfen Zirbelkiefer (Pinus cembra)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
2 Tropfen Linaloeholz (Bursera delphechiana)

Bäder

Meerbad

2 Tropfen Myrte (Myrtus communis)
2 Tropfen Algen-Essenz (Laminaria digitata)
1 Tropfen Neroli (Citrus aurantium ssp. aurantium)
2 Tropfen Sandelholz (Santalum album)
in 1 Tasse Meersalz geben und dies wiederum ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Silence

2 Tropfen Myrte (Myrtus communis)
2 Tropfen Rosengeranie (Pelargonie graveolens)
2 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in 50 ml süßes Mandelöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Myrtenduft im Satureja-Shop

Myrte Anden bio 5 ml

Myrte türkisch bio 5 ml

Myrte marokkanisch 10 ml

Myrtenhydrolat bio 100 ml ohne Alkoholanteil

Myrtenblätter bio 20 g

Duftende Myrtensträucher für Balkon und Terrasse finden Sie bei www.flora-toscana.de und in der Gärtnerei Rühlemanns.