Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Nanaminze - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name
Mentha viridis
Familie
Labiatae - Lippenblütler
Duftprofil
sanfte und weiche Minznote
Note
Kopfnote
Element
Luft / Erde

Inhaltsstoffe

60 % Monoterpenketone, 15 % Monoterpene, Oxide und andere.

Gewinnung

Wasserdampfdestillation der Blätter

Duftthema

Die Nanaminze ist der Tee der Nomaden, den Reisende in der Sahara angeboten bekommen. In Marokko veredeln auch die Blätter viele Gerichte und zaubern das 1001 Nacht-Flair des kühlen Windes an Speisen und Getränke. Aber Vorsicht, denn das ätherische Öl wird in der Aromaküche nicht genutzt, da sich die Inhaltsstoffe von den frischen Blättern ganz stark unterscheiden! Obwohl dieses Öl einen sanften Geruch hat, besitzt es eine meist unterschätzte Wirkung. Seine "Power" aktiviert und öffnet den Geist. Klarheit und Frische ziehen wieder in unsere Gedanken ein. Sie eignet sich sehr gut für frischen Wind in tropischen und exotischen Mischungen!

Vorsicht

Nicht für Kinder unter sechs Jahren und nur niedrig dosieren, da eine hohe Dosierung Krämpfe auslösen kann!

Wirkweisen des ätherischen Nanaminzenöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff der Nanaminze sind die Monoterpenketone. Diese dürfen nie innerlich eingenommen werden und gehören in der Aromatherapie in die Hände von erfahrenen Therapeuten. Sie werden nur gering dosiert, 1 Tropfen in einer Mischung mit 50 ml Basisöl sind ausreichend. In dieser geringen Dosierung wirken sie klärend, belebend und regen den Gehirnstoffwechsel schnell an. In hoher Dosierung sind sie neurotoxisch, krampfauslösend, abortiv, die Leber schädigend und sie werden vom Körper nur schwer abgebaut. In unserem Nachbarland Frankreich sind stark monoterpenhaltige Öle nicht im Handel erhältlich, sondern werden vom Arzt verschrieben. Um eine bessere Verträglichkeit zu erhalten, sollte man sie in Mischungen mit ester- (z.B. Lavendel, Bergamotte) oder monoterpenolhaltigen (z. B. Rose, Linaoloeholz) Ölen geben.

In Erkältungs- und Grippezeiten unterstützt die Nanaminze dank ihrer sehr starken antiviralen und schleimlösenden Kraft.

Ein schöner Wellnessduft ist die Nanaminze für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Aromatherapeutische Wirkweisen und Anwendungen sind im Heft Nr. 11/1997 (Thema: Die Minzen) vom Forum Essenzia nachzulesen. Die Forums-Hefte erhalten Sie direkt bei Forum Essenzia oder im Satureja-Shop unter Literatur.

Seelische Wirkung

Nanaminze kann die Produktion der chemischen Botenstoffe (Neurotransmitter) Dopamin und Acetylcholin anregen. Dopamin bringt die Psyche ins Gleichgewicht, löst alte Gedankenstrukturen auf und bringt Energie und Lebenslust. Acetylcholin unterstützt das logische Denken, fördert die Konzentration, die Kritikfähigkeit und das Urteilsvermögen.

Ihr feiner Minzeduft ist sehr stark keimtötend, daher hat sie sich gerade in Infektionszeiten zur Reinigung und Desinfektion der Luft bewährt. Sie sorgt für eine frische und klare Atmospähre darf aber nur gering dosiert werden, d.h. 1 - 2 Tropfen reichen auch für größere Räume aus.

Sie steigert die Konzentrationsfähigkeit, zentriert und lässt uns mühelos bis in die Abendstunden hinein arbeiten. Dabei verbessert sie unsere Gehirnaktivität und lässt uns somit aufnahmefähiger werden. Allerdings darf man die Dosierung nicht unterschätzen, da 4 - 6 Tropfen bereits einen betäubenden und dämpfenden Effekt haben können.

Da Nanaminze die Gedanken erfrischt und klärt, ist sie auch bestens bei jahreszeitlich bedingten Depressionen oder in unklaren Situationen, die mit Ängsten einhergehen, geeignet. Hier baut sie kraftvoll wieder auf und lässt uns den Ängsten ins Auge sehen.

Spirituelle Wirkung

Ihr Haupteinsatz liegt in der Öffnung des Geistes in Meditationen. Hier hat sie bewusstseinserweiternde Kräfte und lässt uns sehr leicht in Trance kommen. Ihr Duft gelangt direkt in die Tiefe unseres inneren Seelenleben und kann die Verbindung zwischen Unbewusstem und Bewusstem herstellen. Ebenso kann sie das sechste und siebte Chakra öffnen, unsere Energiezentren der spirituellen Einsicht, Intuition und Vision. Es lässt unsere Spiritualität zum festen Bestandteil unseres realen Lebens werden. So können wir unsere inspirierenden und transzendenten Gedanken und Ideen, aber auch unsere mythischen Verbindungen und Wurzeln bewusster wahrnehmen und in unser reales Leben integrieren.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Kräuter-, Holz-, Zitrusölen, aber auch mit den schweren Blütendüften wie Ylang Ylang

Prana

1 Tropfen Nanaminze (Mentha viridis)
1 Tropfen Riesentanne (Abies grandis)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
2Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana)

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Nanaminzenduft im Satureja-Shop

Nanaminzenöl bio 5 ml

Nanaminzenpflanzen bekommen Sie in der Duftgärtnerei Rühlemanns.