Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Zum Räuchern braucht man

ein Räuchergefäß,  Räucherwerk, Räucherkohle, eine Kerze, eine Feder, Streichhölzer, Asche oder Sand, eine Pinzette und einen Mörser, wenn man sich selbst eine Räuchermischung zubereiten möchte.

Wie man räuchert

Zuerst bereitet man die Mischung mit dem Räucherwerk vor. Für Anfänger ist es am einfachsten auf eine fertige Mischung zurückzugreifen. Um die Mischung zu bereiten, nimmt man je nach Rezeptur, die Zutaten und zerreibt diese im Mörser, meist zu Pulver.

Stellen Sie das Räuchergefäß vor sich und legen Sie die Asche oder den Sand hinein. Ich bevorzuge Asche, da die Kohle dadurch gleichmäßiger verglüht. Jetzt zünden Sie eine Kerze an und halten mit einer langen Pinzette die Kohletablette in die Kerze hinein, um sie zu entzünden. Die Kohletabletten sind mit Magnesiumsulfat oder Salpeter getränkt und entzünden sich dadurch schnell und glühen bald. Wenn die Kohle rund um entzündet ist, wird sie in das Asche- oder Sandbett gelegt.

Dann fächelt man mit einer Feder die Kohle, um sie zum Durchglühen zu bringen. Man kann auch eine Postkarte dazu benutzen, aber Vorsicht beim Fächeln, meist ist der Luftzug zu stark und die Asche wird über das Räuchergefäß geblasen. Die Kohle ist richtig durchgeglüht, wenn sich am Rand ein grauer Belag bildet.

Jetzt kann man das Räucherwerk mit einem kleinen Räucherlöffel oder einem Teelöffel hinzugeben, damit nicht zuviel von der Räuchermischung auf die Kohle kommt. Wenn zuviel Räucherwerk aufgelegt wird, kann die Glut ersticken.

Räucherpflanzen für Anfänger

Für den Anfang eignen sich am besten Räucherpflanzen, die sehr schöne Mischungen ergeben und leicht herzustellen sind. Von den folgenden verschiedenen Räucherpflanzen kann man schon beliebige Mischungen herstellen.

Harze

Weihrauch, Benzoe Siam, Myrrhe, Mastix, Sandarak und Dammar

Hölzer

Sandelholz, Zimt und Zeder

Wurzeln

Angelika, Iriswurzelpulver und Kalmus

Kräuter und Blüten

Rose, Lavendel, Patchouli und Rosmarin

Die einzelnen Zutaten werden zerkleinert und gut gemischt. Hölzer kann man mit einem Messer zerkleinern, Kräuter zwischen den Handflächen zerreiben und Harze mit einem Mörser zerkleinern.

Eine wunderschöne ägyptische Räucherung besteht aus gleichen Teilen von Weihrauch und Myrrhe. Nur diese beiden Pflanzen verräuchert reicht aus, um Meditationen zu vertiefen oder einfach nur um zur Ruhe zu kommen. Dieser Mischung kann noch Rose und/oder Patchouli zugefügt werden.

Die obengenannten Räucherpflanzen können beliebig untereinander gemischt werden und es entstehen immer neue Duftkreationen.

 

Zurück zur Übersicht

Alraunelinie