Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Red Cedar - Räucherpflanze und Anwendung

Botanischer Name     
Juniperus virginiana
Familie                          
Cupressusceae - Zypressengewächse

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe, Gerbsäure, Wachs, Harz und ätherisches Öl. Das ätherische Öl besteht aus Sesquiterpenen und Sesquiterpenolen.

Über den Wohlgeruch

Es gibt nur vier Zedernarten: Cedrus atlantica - die Atlaszeder, Cedrus deodora - die Himalaya Zeder, Cedrus previfolia - die Zypern Zeder und die legendäre Cedrus libani - die Libanonzeder, die es leider seit Jahrhunderten nicht mehr gibt. Dieser Baumbestand im Libanongebirge besteht nur noch aus 400 Zedernbäumen, die bis zu 2.500 Jahre alt sind und unter Naturschutz stehen.

Die nordamerikanischen Zedern sind keine Zedern im botanischen Sinne, sondern Zypressenarten. Dort wird sie auch Red Cedar genannt. Leider gibt es zur Zeit keine mir bekannte Quelle mehr für das echte Zedernholz.

Von der Heilwirkung der Red Cedar

Sie darf auf keinen Fall mit den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Zederngewächse verwechselt werden. Die Indianer Nordamerikas verräucherten die Red Cedar bei Erkältungskrankheiten.

Red Cedar zum Räuchern

Red Cedar verströmt einen wacholderähnlichen, kraftvollen und harzigen Rauch. Die Indianer Nordamerikas räucherten sie traditionell in einer Abalonemuschel. Zum Räuchern verwendet man das fein geraspelte Holz oder kleine Holzstückchen, die nochmals für die Kohleräucherung zerkleinert werden müssen.

Sie ist eine schöne Zutat für eine Anrufungszeremonie, die uns helfen kann, Geist und Herz miteinander zu verbinden. Denn nicht immer ist das, was wir in unserer geistigen Klarheit für richtig erachten das, was unser Herz zum singen bringt. Dann kommen wir in einen Zwiespalt, welcher Weg der richtige ist. Manchmal scheint auch gar kein Weg in Aussicht zu sein. Hier können wir uns mit unseren hilfreichen Geistern, Engeln oder Meistern, in einem Gebet oder einer Anrufung verbinden, um die Sprache unseres Herzens wieder zu verstehen und die Gefühle mit unserem Geist in Einklang zu bringen. Auch das Legen von Tarot- oder Engelkarten lässt sich in solchen Entscheidungssituationen unterstützen. Hinterher zeichnen sich dann meist ganz neue Möglichkeiten ab, mit denen wir die momentan anliegenden Probleme besser bewältigen können.
 

In allen Kulturen opferte man zu religiösen Zwecken, um Menschen, Tieren und Göttern zu danken und um sie zu ehren. In einer kleinen Zeremonie kann man lieben Freunden lichtvolle Gedanken senden, sich bei fremden Menschen, die einem hilfreich zur Seite standen, bedanken oder einfach nur der Natur und des Lebens gedenken. Durch eine solche Opferräucherung mit Red Cedar schaffen wir einen energetischen Ausgleich für eine empfangene Gabe.

Red Cedar gehört zu den magischen Räucherpflanzen, mit denen man die innersten Kräfte, Rituale und Handlungen unterstützt. In früheren Zeiten war es üblich, Rituale mit Beschwörungen, Handlungen und Zauberformeln einen großen Rahmen zu geben und damit das Ganze zu etwas besonderem werden zu lassen. Magie dient dem Zweck, einen Wunsch zu erfüllen, etwas zu erbitten und in der Realität greifbar manifestieren zu lassen. Hier geht es darum Dinge zum Wohle aller Menschen Wirklichkeit werden zu lassen. Nur die schwarze Magie versucht mit Manipulation zu arbeiten, mit bösen Wünschen oder Handlungen, die gegen andere gerichtet sind. "Weiße Magie" wird auch heute noch im Mentaltraining oder NLP gelehrt, wo es um die Wunscherfüllung zum Wohl der Allgemeinheit geht.

Red Cedar wurde schon immer für Visionsräucherungen verwendet, aber nicht, um schöne Träume zu erleben, sondern um Klarsicht darüber zu erlangen, welchen Weg wir in unserem Leben einschlagen müssen, um spirituell weiterwachsen zu können. Sie kann unsere Intuition vertiefen, unser altes inneres Wissen ins Bewusstsein bringen und in Visionen neue Möglichkeiten aufzeigen. So schreibt Christian Rätsch in seinem Buch "Räucherstoffe - der Atem des Drachen" (Seite 204): "Die Zweigenden sind bei den Peyoteritualen der Native American Church der wichtigste Räucherstoff. Durch ihn breitet sich eine erhabene Heiligkeit aus, durch die die Visionen frei fliessen können."

Astrologische Zuordnung

Sie gehört zu den Räucherpflanzen des Merkurs. Red Cedar unterstützt unsere logischen und analytischen Fähigkeiten, lässt uns unvoreingenommen auf Menschen und Situationen zugehen und verbindet uns mit den Kräften des Merkur. Der Merkur steht für das Denken, Kommunizieren mit anderen und das Lernen von neuen Fähigkeiten. Er ist das Symbol für den Verstand, die Vernunft, den Intellekt und die Logik. Nicht umsonst war Merkur in der griechischen Mythologie der Götterbote, der Botschaften zwischen den Göttern und Menschen vermittelte. Eine Merkurräucherung kann dazu beitragen, dass wir uns besser mit unseren Mitmenschen verständigen können, sachlicher argumentieren und unser Gelerntes zielsicher einsetzen können.

Die Zuordnung der Red Cedar im Tierkreiszeichen ist der Zwilling. Menschen dieses Zeichens leben im Hier und Jetzt und sind voller Lebendigkeit und Offenheit. Sie durchschauen mühelos selbst verzwickte Situationen und können sofort Vor- und Nachteile erkennen. Sie sind vielseitig interessiert, kontaktfreudig, flexibel und neugierig. Und so kann eine Zwillingsräucherung dazu beitragen, dass wir offen und ohne Vorurteile auf neue Bekanntschaften und Menschen zugehen, geistige Klarheit über die vielen Vor- und Nachteile von Situationen erlangen und uns im Hier und Jetzt verankern können.

Rituelle Anwendung

Die rituelle Wirkung der Zeder darf nicht mit der Red Cedar verwechselt werden. Denn die nordamerikanischen Indianer verwenden die Red Cedar anders, als die antiken Zentren wie Rom, Mesopotamier oder Griechen es taten. Dort war die Zeder nicht nur ein wertvolles Räucherholz, sondern auch ein sehr wertvolles und langlebiges Bauholz. Sie war die perfekte Duftsymbolik aus Liebe, Poesie, Sinnlichkeit und Duft. Auch der erste Beleg einer Umweltsünde an der Natur wurde vermerkt, denn der Prophet Hesekiel hat bereits im Alten Testament in dramatischer Weise vor dem Raubbau an den Zedernbäumen und seinen Folgen gewarnt.

Die nordamerikanischen Indianer nehmen ihre "Zeder" für rituelle Räucherungen, Medizin und zur Herstellung von Totems und Einbäumen. Christian Rätsch schreibt in seinem Buch "Räucherstoffe - der Atem des Drachen" (Seite 205): "Es heisst, der Rauch würde die vier Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser miteinander vereinen und deshalb auf Körper und Geist harmonisierend wirken."

Räuchermischungen für die Seele

Die inneren Mysterien

1 Teil Red Cedar
1 Teil Propolis
1 Teil Weihrauch
1 Teil Benzoe Siam

Propolis mit einem Messer abschaben, Weihrauch und Benzoe Siam im Mörser zerkleinern, Zedernspäne mit einem Messer zerkleinern, mischen und prisenweise verräuchern. Ein fein-würziger, balsamischer Rauch, mit dem man Räume und Gegenstände gut reinigen kann. Der Rauch ist gut geeignet für Meditationen und Visualisierungen, bei denen die Suche nach dem Sinn des Lebens im Mittelpunkt steht. Aber auch zur Kontaktaufnahme mit Devas ist die Mischung sehr gut geeignet.

Die vollständige Beschreibung dieser Räuchermischung finden Sie hier!

 

Zurück zur Enzyklopädie der Räucherpflanzen

Alraunelinie

Red Cedar im Satureja-Shop

Red Cedar 20 g

Räuchermischung Die inneren Mysterien 10 g