Räuchermischung Orientalischer Garten

 

Der orientalische Garten ist eine Hommage an die großen griechischen Mythen und die feinen antiken Düfte aus Felix Arabia und Indien. Im antiken griechischen Kontext galten sie als der Inbegriff für blühende Landschaften mit wundervollen Aromapflanzen - dem Paradies schlechthin. Sie waren wertvollste Handelsprodukte, die selbst den Wert von Edelmetallen, wie Gold oder Silber, in den Schatten stellten und zu gewöhnlichen Zahlungsmitteln degradierten.

Es wurden die phantasievollsten Geschichten über sie erzählt. Von Theoprastus ist überliefert: "Der Zimt wächst angeblich in Schluchten, voll von Schlangen, deren Biss tödlich ist. Die Einheimischen, die hinabsteigen, um den Zimt zu sammeln, schützen ihre Hände und Füße. Nach ihrer Rückkehr teilen sie ihn in drei Teile auf und lassen einen davon zurück, der für die Sonne gedacht ist. Sie geben vor, gesehen zu haben, dass dieser Teil von selbst Feuer fing, als sie fortgingen."

Es sind die feurigen Düfte, die direkt der Sonne zugeordnet werden, die erntemäßig in den Monaten gesammelt werden, wenn der Hundsstern Sirius am Morgenhimmel erscheint. Dies ist im August der Fall, wenn Sirius morgens bereits am Himmel erscheint. Daher stammt auch der Ausdruck der "Hundstage", weil es in diesen Augusttagen besonders heiß ist. Die antiken Griechen glaubten, dass diese Pflanzen wegen ihrer Sonnenkräfte in den heißen Ländern Arabiens und Indiens wachsen.

Besondere Bedeutung in der griechischen Mythologie hatte der Gott Adonis. Er ist der Gott der Schönheit und der Vegetation. Besonders zugetan waren ihm die Liebesgöttin Aphrodite und Persephone, eine Tochter des Zeus, die Hades in seine Unterwelt entführte. Im antiken Griechenland gab es die Adonien, ein Liebesfest zu Ehren Adonis. Diese wurden im privaten Rahmen zelebriert und es waren die Liebenden selbst, die hier zu Aphrodite und Adonis wurden und sich auf der mythischen Ebene in einer rauschenden Liebesnacht vereinigten und einen momentlang zu Gott und Göttin wurden.

Die orientalischen Gewürzpflanzen wurden dabei verräuchert, in Massageölen verarbeitet und in Festmählern zelebriert. Es sind die Pflanzen, die Leidenschaft und sinnliche Momente heraufbeschwören können. Pflanzen der Sonne allemal und mit vielen mythologischen Symbolen bedacht. Mit der Räuchermischung "Orientalischer Garten" können Sie einen wunderbaren sinnlichen Rahmen schaffen, um ihre eigenen Adonien zu zelebrieren.

Unsere Räuchermischung „Orientalischer Garten“ besteht aus folgenden Räucherpflanzen:
Muskatblüte bio, Cardamom bio, Sandelholzpulver, Weihrauch Oman, Rosenblüten und Zimtrinde bio

 

Zurück zur Übersicht der Räuchermischungen

 

Alraune Trennlinie

 

Räuchermischungen im Satureja-Shop

Orientalischer Garten 10 g

Möchten Sie jeden Monat eine neue Räuchermischung kennenlernen?

Duftabonnement Räuchermischungen

Die Pflanzen der Räuchermischung

Muskatblüten bio 20 g

Cardamom bio 20 g

Sandelholzpulver 10 g

Weihrauch Oman 10 g

Rosenblüten 20 g

Zimtrinde bio 20 g

Räuchermischungen im Satureja-Shop

Antike Räuchermischungen

Elementeräucherungen

Engelräucherungen

Gesundheits-Räuchermischungen

Inspirations-Räuchermischungen

Keltische Jahreskreismischungen

Keltische Räuchermischungen

Liebeszauber-Räuchermischungen

Schamanische Räuchermischungen

Spirituelle Räuchermischungen

Spirituelle Meisterräucherungen

 

 

Satureja Banner

www.satureja.de

Weihrauch Oman
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Wurzelfundstück
P1020313
Pilz am Wegesrand
Fliegenpilz
Wolferl 8 Wochen Altheinidylle